Eintöpfe

Süsskartoffel-Eintopf mit Spinat und Pilzen

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • veröffentlicht: 20.06.2018
  • 0 Kommentare
Süsskartoffel-Eintopf mit Spinat und Pilzen
© ZDG

Dieser mild-würzige und asiatisch angehauchte Eintopf ist in lediglich 25 Minuten zubereitet. Er stellt eine leichte, aber dennoch sättigende, und vor allem überaus köstliche und gesunde Mahlzeit dar. Süsskartoffeln, Spinat und Pilze versorgen den Körper mit wichtigen Nähr- und Vitalstoffen, während aromatische Gewürze wie Miso, Ingwer und Chili den Gaumen verwöhnen, den Körper wärmen und das Immunsystem stärken.

Zutaten für 2 Portionen

Für den Eintopf

  • 300 g Süsskartoffeln – schälen, halbieren und in 1-cm-grosse Stücke schneiden
  • 150 g Baby-Spinat – waschen und abtropfen lassen
  • 80 g Shiitake – in Spalten schneiden
  • 80 g Austernseitlinge – in Streifen schneiden
  • 10 g fein gehackter Ingwer
  • ½ milde rote Chilischote – entkernen und in Ringe schneiden

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 3 EL Kokosöl
  • 1 EL Misopaste – mit 400 ml Wasser verrühren
  • 1 EL Mandelmus
  • 1 Kaffir-Limettenblatt
  • ½ TL Xylitol (gesunder Zuckeraustauschstoff)
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 25 Minuten

2 EL Kokosöl in einer breiten Pfanne erhitzen. Die Shiitakepilze und Austernseitlinge darin scharf anbraten, herausnehmen und beiseite stellen.

Das restliche Kokosöl in die Pfanne geben und die Süsskartoffeln scharf anbraten. Dann die Hitze reduzieren, Ingwer und Chili dazugeben und mitbraten. Mit Xylitol bestreuen und mit der Misobrühe ablöschen. Einmal aufkochen lassen, das Kaffirblatt dazugeben und 8 Minuten köcheln lassen.

Anschliessend die Shiitake und Austernseitlinge wieder dazugeben, das Mandelmus einrühren und 3 Minuten köcheln lassen.

Schliesslich den Spinat unterheben und einmal aufkochen lassen. Das Kaffirblatt entfernen, die Sauce abschmecken und ggf. mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Den Eintopf auf zwei Schüsseln verteilen, servieren und geniessen.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube.

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir freuen uns immer sehr über Ihre Kommentare. Bitte schreiben Sie uns sonntags und montags. Beachten Sie dabei bitte, dass in Ihren Kommentaren keine Markennamen und auch keine Fremdlinks genannt werden dürfen bzw. falls doch, dass diese von uns vor Veröffentlichung des Kommentars entfernt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und bis bald,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit