Zutaten für 3 Portionen

Für das Wintergemüse

  • 300 g Wirsing – in ca. 4 x 4 cm Quadrate schneiden
  • 100 g Räuchertofu – in 1-cm-Würfel schneiden
  • 100 g Pastinaken – schälen, halbieren und in 5-mm-Scheiben schneiden
  • 60 g Karotte – schälen, halbieren und in 5-mm-Scheiben schneiden
  • 1 ½ EL Bio-Maisstärke – mit 3 EL Wasser anrühren

Tipp: Das von uns aufgeführte Gemüse ist vollständig austauschbar. Sie können also alles verwenden, was Ihr Kühlschrank hergibt.

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Sojasahne
  • 3 EL Erdnussöl
  • 2 EL Tamari (Sojasauce) – davon 1 EL mit + 1 EL Wasser mischen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • 1 EL geriebener Ingwer
  • 1 TL Paprikapulver, geräuchert
  • 1 Prise Kümmel, gemahlen
  • 1 Msp. Chiliflocken
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten

Eine breite Pfanne mit 1 EL Öl erhitzen und den Tofu darin ca. 3 Min. anbraten. Mit der Tamari-Wassermischung ablöschen, aus der Pfanne nehmen und beiseitestellen.

Das restliche Erdnussöl in die Pfanne geben. Karotten, Pastinaken und Ingwer ca. 2 Min. anbraten, den Wirsing dazugeben und weitere 3 Min. braten. Dann das Tomatenmark einrühren und mit Gemüsebrühe ablöschen.

Einmal aufkochen und ca. 4 Min. köcheln lassen, das Gemüse sollte noch etwas Biss haben. Dabei mit Tamari, Paprika, Kümmel, Chili, Salz und Pfeffer würzen.

Dann die Sahne und die Hefeflocken einrühren und mit der Maisstärke abbinden. Den Tofu zurück in die Pfanne geben, kurz darin erwärmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zu dem Wintergemüse-Pfannengericht passen Kartoffeln, Nudeln, Reis oder Glasnudeln.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 280 kcal
  • Kohlenhydrate: 14 g
  • Eiweiss: 11 g
  • Fett: 19 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.

Rezepte die Ihnen gefallen könnten