Gesundheit

Abnehmen bei Migräne – und der Kopfschmerz bessert sich

  • Autor: Carina Rehberg
  • aktualisiert: 02.04.2019
Abnehmen bei Migräne – und der Kopfschmerz bessert sich
© gettyimages.de/CreativaImages

Wer an Migräne leidet und gleichzeitig übergewichtig ist, sollte abnehmen. Denn dann treten die Kopfschmerzattacken meist seltener oder nur noch in abgeschwächter Form auf.

Inhaltsverzeichnis

Wer an Migräne leidet, sollte abnehmen!

Bei Migräne sollten Übergewichtige unbedingt das überflüssige Gewicht abnehmen, so eine Studie, die eine Forschergruppe aus Italien und den USA am 23. März 2019 beim jährlichen Kongress der Endocrine Society (Gesellschaft für Endokrinologie) in New Orleans vorstellte.

„Wenn Sie an Migräne leiden und übergewichtig sind, dann verbessert eine Gewichtsabnahme Ihre Lebensqualität, Ihr Sozialleben und Ihre Leistungsfähigkeit bei der Arbeit oder in der Schule ganz enorm“, erklärte Studienleiter Dr. Claudio Pagano, Professor für innere Medizin an der University of Padova, Italien.

Nach Gewichtsabnahme: Migräne wird seltener und verläuft milder

„Denn die Gewichtsabnahme reduziert – sowohl bei erwachsenen als auch bei jugendlichen Betroffenen – nicht nur die Zahl der Migränetage pro Monat, sondern auch die Schmerzintensität und die Dauer einer Attacke, falls es dann doch einmal zu einer Migräne kommen sollte.“

Pagano und Kollegen analysierten für ihre Meta-Studie die Daten von 473 Patienten aus 10 Studien, in denen die übergewichtigen Teilnehmer an Migräne litten und dann infolge einer Adipositas-Operation (Magenband, Magenballon o. ä.) oder auch durch eine Umstellung der Lebens- und Ernährungsweise ihr Übergewicht verloren hatten.

Nicht nur Migräne bessert sich nach der Gewichtsabnahme

Die oben genannten Migräne-Eigenschaften besserten sich dabei völlig unabhängig davon, wie stark eine Person zuvor übergewichtig war und wie viel sie abnehmen konnte. Offenbar ist es wichtig, dass es überhaupt zu einer nennenswerten Annäherung an das Normalgewicht kommt.

Natürlich kam es bei den Betroffenen auch zu einer Besserung der übrigen Gesundheitsbeschwerden, die häufig bei Übergewichtigen zu finden sind, wie Diabetes Typ 2, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Beschwerden und Erkrankungen der Atemwege.

Wie Sie gesund abnehmen können, um Ihre Migräne zu lindern

Warum eine Gewichtsabnahme die Migräne bessert, ist noch nicht geklärt. Die Studienautoren vermuten, dass ein geringeres Gewicht auch zu einer Verminderung chronisch entzündlicher Prozesse führt, die auch bei der Entstehung von Migräne eine Rolle spielen.

Wir stellen ein Programm zum gesunden Abnehmen vor, aber auch andere ganzheitliche Massnahmen, an die bei Migräne ausserdem gedacht werden können. Dazu gehören bestimmte Lebensmittel, die man bei Migräneneigung besser meiden sollte sowie die Sanierung der Mund- und Darmflora.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie diesen Artikel

Quellen

The Endocrine Society, For migraine sufferers with obesity, losing weight can decrease headaches, 23. März 2019