Zentrum der Gesundheit
  • Naan-Brot
12 Juli 2022

Naan-Brot

Indisches Naan-Brot eignet sich ideal als Beilage zu Suppen, Dals, Currys und Eintöpfen. Das Grundrezept für dieses leckere Fladenbrot kann mit Knoblauch, Koriander oder Chili erweitert werden.

Rezeptentwicklung: Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Naan-Brot

  • 60 ml Wasser, lauwarm
  • 10 g frische Hefe, oder 4 g Trockenhefe
  • 1 TL Kokosblütenzucker
  • 200 g Dinkel-Vollkornmehl + Mehl für die Arbeitsfläche
  • 1 TL Kristallsalz
  • 60 g Sojajoghurt
  • 2 EL Kokosöl oder Margarine
Nährwerte pro Portion
Kalorien 490 kcal
Kohlenhydrate 64 g
Eiweiss 15 g
Fett 19 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zubereitungszeit:
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Koch-/Backzeit 15 Minuten
Zieh-/Ruhezeit 50 Minuten

1. Schritt

60 ml lauwarmes Wasser mit 10 g Hefe sowie 1 TL Kokosblütenzucker in einer kleinen Schüssel verrühren und abgedeckt 10 Min. ruhen lassen.

200 g Dinkelmehl mit 1 TL Salz in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken; 60 g Sojajoghurt und 2 EL Kokosöl in die Mulde geben und die Hefeflüssigkeit dazugiessen. Gut vermengen und zu einem glatten Teig kneten. Den Teig zurück in die Schüssel geben, mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken und 30 Min. ruhen lassen.

2. Schritt

Nach 30 Min. die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben, den Teig nochmals kurz und kräftig durchkneten und in 4 - 6 gleichgrosse Stücke teilen. Dann zu Kugeln formen, abdecken und erneut 20 Min. ruhen lassen. Anschliessend mit einem Nudelholz sanft zu ca. 5 mm dicken Fladen ausrollen.

3. Schritt

Eine Pfanne fettfrei erhitzen und die Teigfladen beidseitig jeweils 2 - 3 Min. backen, bis sie Blasen werfen und leicht gebräunt sind. Dann einen Deckel auf die Pfanne legen und 1 Min. ziehen lassen.

Die Teigfladen auf einen Teller geben und mit einem Geschirrtuch abdecken, damit du sie warm geniessen kannst.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit