Zentrum der Gesundheit
  • Ravioli aus Dinkel mit Zitronen-Ricotta-Füllung
15 September 2021

Ravioli aus Dinkel mit Zitronen-Ricotta-Füllung

Für dieses Rezept haben wir selbstgemachte Ravioli mit einer herrlich-frischen Füllung versehen und zusammen mit einem würzigen Pilzragout serviert – mega lecker!

Autor: Lucia

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 4 Portionen

Für den Ravioli-Teig

  • 300 g Vollkorn-Dinkelmehl – sieben
  • Dinkelmehl, hell – für die Arbeitsfläche
  • 2 TL Ei-Ersatz
  • 180 ml lauwarmes Wasser
  • 1 EL Olivenöl, hitzebeständig

Für die Füllung

  • 240 g Ricotta, vegan (z. B. von New Roots)
  • 50 g Macadamianüsse – grob hacken
  • 1 Bio-Zitrone – davon 1 EL Saft + 2 TL Abrieb
  • 1 TL Yaconsirup
  • 1 EL Edelhefeflocken

Für das Pilz-Cherrytomaten-Ragout

  • 150 g Kräuterseitlinge – in Scheiben schneiden
  • 100 g Cherrytomaten – halbieren
  • 50 g Rucola
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Olivenöl, hitzebeständig + wenig Olivenöl, kaltgepresst zum Beträufeln
  • 1 EL Bio-Margarine, vegan + hitzebeständig (Tipp: Margarine selber machen)
  • 1 TL Yaconsirup
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • 1 EL gehackter Rosmarin
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 564 kcal
Kohlenhydrate 59 g
Eiweiss 18 g
Fett 26 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 40 Minuten
Koch-/Backzeit 15 Minuten
Zieh-/Ruhezeit 1 Stunden

1. Schritt

Das Vollkornmehl auf die Arbeitsfläche geben und mit der Faust eine Mulde formen. Den Ei-Ersatz dazugeben, das lauwarme Wasser (am besten mit den Händen) langsam hineinträufeln, 1 EL Öl dazugeben und das Ganze etwa 10 Min. von Hand zu einem elastischen Teig kneten. Anschliessend mit Frischhaltefolie abdecken und eine Stunde ruhen lassen.

Hinweis: Es ist wichtig, dass der Teig schön elastisch ist. Natürlich kannst du den Teig auch von deiner Küchenmaschine kneten lassen.

2. Schritt

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Hierzu alle Zutaten in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Schritt

Nach Ablauf der Ruhezeit einen grossen Topf mit 1,5 Ltr. Wasser zum Kochen bringen, kräftig salzen (es darf ruhig salzig schmecken, da der Teig kein Salz enthält) und die Temperatur stark reduzieren.

4. Schritt

Dann den Teig halbieren, reichlich helles Dinkelmehl auf die Arbeitsfläche streuen und den Teig darauf 1-mm-dünn ausrollen.

5. Schritt

Mit einem Metallring (Ø 8 cm) Kreise ausstechen, jeweils 1 TL der Füllung in die Mitte geben und die Ränder mit etwas Wasser befeuchten. Dann die Kreise zusammenfalten und die Ränder mit einer Gabel fest andrücken.

6. Schritt

Die Ravioli in das leicht siedende Wasser geben und darin 5 Min. köcheln lassen. Dann mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und auf einen Teller geben. Mit der anderen Teighälfte ebenso verfahren.

7. Schritt

Für das Pilz-Cherrytomaten-Ragout eine grosse Pfanne mit 2 EL Olivenöl erhitzen und die Pilze darin 3 Min. scharf anbraten. Dann die Hitze etwas reduzieren, Cherrytomaten und Rosmarin dazugeben und mit der Gemüsebrühe ablöschen.

8. Schritt

Die Ravioli ebenfalls in die Pfanne geben und 2 Min. leicht köcheln lassen. Dann die Margarine und den Yaconsirup einrühren, Edelhefeflocken dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschliessend den Rucola vorsichtig unterheben und die Pfanne vom Herd nehmen.

9. Schritt

Die Ravioli mit Zitronen-Ricotta-Füllung anrichten, mit etwas kaltgepresstem Olivenöl beträufeln und servieren.

Tipp: Die Ravioli kannst du auch einfrieren. Belege eine Platte mit Backpapier, bemehle die Ravioli nach dem Füllen reichlich, lege sie dann auf die Platte und einfrieren.

10. Schritt

Am Tag X, wenn du sie gerne zubereiten möchtest, kannst du die Ravioli ins kochende Wasser geben und gleich weiterfahren wie im Rezept beschrieben.

Tags

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit