Zentrum der Gesundheit
  • Fajitas auf einem runden Teller serviert
09 Juli 2024

Fajitas mit Paprika-Tofu-Füllung

Diese Fajitas haben wir aus Dinkel- und Maismehl zubereitet, mit einer frischen Creme aus Saurer Sahne und Kräutern versehen und schliesslich mit pikant gewürztem Gemüse und Räuchertofu gefüllt – mega lecker!. mega lecker!

Rezeptentwicklung: Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 8 Fajitas

Für die Fajitas-Fladen

  • 150 g Dinkelmehl, hell + Mehl für die Arbeitsfläche
  • 100 g Bio-Maismehl
  • 150 g Wasser, warm
  • ½ TL Kristallsalz

Für die Füllung

  • 200 g Räuchertofu
  • 850 g Paprika, bunt gemischt
  • 1 EL Kapern
  • 1 EL + 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 250 g Salatgurke
  • 1 milde rote Chilischote
  • 4 EL frischer Koriander
  • 3 EL Olivenöl, hitzebeständig
  • ½ TL Paprikapulver, geräuchert
  • ½ TL Kreuzkümmelpulver
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

Für die Creme

  • 2 EL frische Petersilie
  • 2 EL frischer Koriander
  • 200 g Saure Sahne, vegan (z. B. von Soyana)
  • 1 ½ EL Limettensaft
  • 1 Prise Xylitol (Zuckeraustauschstoff)
Nährwerte pro Fajita
Kalorien 254 kcal
Kohlenhydrate 30 g
Eiweiss 10 g
Fett 9 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Drucken
Zubereitungszeit:
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Koch-/Backzeit 20 Minuten
Zieh-/Ruhezeit 30 Minuten

1. Schritt

Für die Fajitas 150 g Dinkelmehl mit 100 g Maismehl, 150 g warmem Wasser und ½ TL Salz in einer Schüssel gut verrühren, dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Teig kneten. Anschliessend den Teig mit einem Tuch abdecken und 30 Min. ruhen lassen

2. Schritt

Nach der Ruhezeit den Teig in 8 gleich grosse Stücke teilen und kleine Bällchen daraus formen und auf der gut bemehlten Arbeitsfläche zu dünnen Fladen walzen (Ø ca. 15 cm)

Eine beschichtete Pfanne fettfrei erhitzen und die Fladen von beiden Seiten in der Pfanne ausbacken. Die gebackenen Fladen übereinander auf einen Teller legen und ein leicht feuchtes Küchentuch darüberlegen.

3. Schritt

Für die Füllung den Räuchertofu in 3 cm lange, 5 mm dünne und 1 cm breite Streifen schneiden; die Paprika entkernen und in 5-mm-Streifen schneiden; 1 EL Kapern hacken; die Gurke schälen, erst in 3-mm-Scheiben, dann in feine Streifen schneiden; die Chilischote entkernen und in dünne Ringe schneiden; 4 EL Koriander grob hacken.

Eine Pfanne mit 1 EL Olivenöl erhitzen und die Tofustreifen darin ca. 3 Min. knusprig braten. Dann 1 EL Tamari mit 1 EL Wasser mischen, den Pfanneninhalt damit ablöschen und kurz verdampfen lassen; auf einem Teller zur Seite stellen. Die Pfanne erneut mit 2 EL Olivenöl erhitzen und die Paprikastreifen mit den gehackten Kapern 6 Min. braten. Die Pfanne vom Herd nehmen, die Chiliringe, 2 EL Tamari, ½ TL Räucherpaprika sowie ½ TL Kreuzkümmel dazugeben und gut vermengen; mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Schritt

Für die Creme 2 EL Petersilie und 2 EL Koriander fein hacken. Dann 200 g Saure Sahne mit   1 ½ EL Limettensaft und 1 Prise Xylitol in einer Schüssel verrühren, die gehackten Kräuter unterheben; mit Salz und Pfeffer abschmecken, dann und zur Seite stellen.

Entweder füllst du alle Komponente in Schüsseln oder Schalen ab, damit sich jeder am Tisch selber seinen Fajita rollen kann. Oder du bestreichst die Fladen mit der Creme, verteilst den Pfanneninhalt, die Tofu- und Gurkenstreifen sowie den gehackten Koriander zu gleichen Teilen darauf, dann rollst du sie auf, richtest sie an und servierst sie.  

Unser Hinweis:

Wir würden uns über deinen Besuch bei unserer Online-Kochschule sehr freuen! Hier findest du alle Kochkurse und weitere Informationen: www.vegane-kochschule.online/s/vegane-kochschule

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit