Zentrum der Gesundheit
  • Veganer Sauerbraten mit Kartoffelpüree in einem weissen Teller
05 Januar 2023

Veganer Sauerbraten mit Kartoffelpüree

Der Sauerbraten wird regional in unterschiedlichen Varianten zubereitet. Für unsere herzhafte, vegane Variante benötigst du nur 4 Zutaten, die erst zu einem Teig verarbeitet und dann zu einem Braten geformt werden. Dieser wird dann in einer wahrlich köstlichen Bratensauce gegart und mit einem feinen Kartoffelpüree serviert – ein festliches Gericht, das begeistert!

Rezeptentwicklung: Deniz,Nikola

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 4 Portionen

Für den Sauerbraten

  • 500 ml Demi Glace (Bratensauce) – davon das doppelte Rezept verwenden, aber ohne Margarine!
  • 400 g Vollkorn-Dinkelmehl
  • Dinkelmehl, hell (1050) – optional
  • 400 ml + 500 ml Wasser
  • Erdnussöl, hitzebeständig
  • 2 EL Aceto Balsamico

Für das Kartoffelpüree

  • 700 g Kartoffeln, mehligkochend
  • 100 ml Hafer- oder Sojamilch
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Prise Muskatnusspulver
  • 40 g Margarine
Nährwerte pro Portion
Kalorien 522 kcal
Kohlenhydrate 95 g
Eiweiss 0 g
Fett 0 g
Ballaststoffe 13 g

Zubereitung

Zubereitungszeit:
Vorbereitungszeit 50 Minuten
Koch-/Backzeit 2 Stunden
Zieh-/Ruhezeit 30 Minuten

1. Schritt

Die Demi Glace (Bratensauce) ohne Margarine in einem grossen Bräter oder Topf zubereiten.

Alternativ zur selbstgemachten Demi Glace kannst du auch ein Bratensaucen-Pulver verwenden, allerdings raten wir unbedingt die Zutatenliste zu überprüfen! Geschmacklich empfehlen wir natürlich unser Demi Glace-Rezept.

2. Schritt

Für den Sauerbraten 400 g Vollkorn-Dinkelmehl mit 400 ml Wasser in einer Schüssel vermengen. Falls der Teig zu flüssig ist, kannst du etwas helles Dinkelmehl (1050) einarbeiten; danach den Teig 30 Min. ruhen lassen. Anschliessend 500 ml Wasser dazugeben und gründlich waschen; dabei sanft kneten. Dann in ein Sieb geben und so lange mit den Händen kräftig kneten, bis kein Wasser mehr vorhanden ist.

Den Teig in 2 Stücke teilen und oval formen. Danach in die Demi Glace legen, einmal aufkochen, die Hitze reduzieren und darin 1 Std. vor sich hin köcheln lassen.

3. Schritt

Währenddessen für das Kartoffelpüree die Kartoffeln schälen und in 1,5-cm-Würfel schneiden. Die Kartoffelwürfel in einem Topf mit gesalzenem Wasser aufkochen und auf mittlerer Stufe ca. 15 Min. weichkochen. Anschliessend über einem Sieb abgiessen und 5 Min. ausdämpfen lassen.

Dann zurück in den Topf geben und mit einem Kartoffelstampfer fein zerdrücken. 100 ml Hafer- oder Sojamilch dazugeben und erhitzen; dabei mit einem Schneebesen verrühren. Mit Salz, Pfeffer und 1 Prise Muskatnuss würzen, 40 g Margarine einrühren und abschmecken; abgedeckt warmhalten.

4. Schritt

Sobald die beiden Bratenstücke gar sind, diese aus der Sauce nehmen und kurz abtropfen lassen und die Sauce bis zur gewünschten Konsistenz weiterköcheln lassen. Eine Pfanne mit Erdnussöl erhitzen und die Bratenstücke von allen Seiten ca. 5 Min. scharf anbraten. Die Pfanne vom Herd nehmen und kurz beiseitestellen.

Die Demi Glace mit 2 EL Aceto Balsamico, Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Schritt

Schliesslich die beiden Sauerbraten auf einer Platte anrichten, in Tranchen schneiden, zusammen mit der Sauce und dem Kartoffelpüree servieren.

Tipp:

Dazu empfehlen wir Rotkohl.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit