Zentrum der Gesundheit
  • Veganen Fischstäbchen mit Senfsauce
13 Januar 2023

Vegane Fischstäbchen an einer köstlichen Senfsauce

Vegane Fischstäbchen aus Sojabohnen, die durch Nori-Algen ein feines Fischaroma erhalten; dazu servieren wir eine cremige, mild-würzige Senfsauce und Kartoffelpüree – lecker!

Rezeptentwicklung: Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Fischstäbchen

  • 1 Passiertuch
  • 150 g Sojabohnen – über Nacht in reichlich Wasser einweichen
  • 40 g Chiasamen
  • 600 ml Wasser
  • 3 Nori Algenblätter
  • 25 g Kartoffelstärke
  • 20 g Dinkel-Paniermehl
  • 2 EL Edelhefeflocken
  • 1 TL Kala Namak (Schwefelsalz)
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 100 ml Erdnussöl, hitzebeständig (zum Ausbacken)
  • 80 g Dinkelmehl, hell (Typ 1050)
  • ½ TL Backpulver
  • 110 ml Wasser
  • 5 EL Dinkel-Paniermehl

Für das Kartoffelpüree

  • 700 g Kartoffeln, mehligkochend
  • 25 g Butter, vegan
  • 120 ml Hafermilch
  • 1 Prise Muskatnusspulver
  • 1 EL frischer Dill


Für die Senfsauce

  • 25 g Butter, vegan
  • 2 EL Dinkelmehl, hell
  • 200 ml Wasser
  • 1 EL Senf, mild
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • 1 TL Yaconsirup
  • 50 ml Sojasahne
Nährwerte pro Portion
Kalorien 581 kcal
Kohlenhydrate 72 g
Eiweiss 17 g
Fett 24 g
Ballaststoffe 10 g

Zubereitung

Zubereitungszeit:
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Koch-/Backzeit 45 Minuten
Zieh-/Ruhezeit 8 Stunden

1. Schritt

Die eingeweichten Sojabohnen über einem Sieb abgiessen, gründlich spülen und abtropfen lassen. Währenddessen für das Püree die Kartoffeln mit Schale in gesalzenem Wasser weichkochen.

Für die Fischstäbchen 40 g Chiasamen in einem Mixer fein mahlen und in eine Schüssel geben. Dann die abgetropften Sojabohnen mit 600 ml Wasser im Mixer ganz fein pürieren. Anschliessend ein Sieb über eine separate Schüssel legen und dann das Passiertuch in das Sieb legen. Die pürierten Sojabohnen auf das Tuch giessen, dann die Tuchenden eindrehen, die Restflüssigkeit über der Schüssel auspressen und zu den Chiasamen in die Schüssel geben.

2. Schritt

1 Nori Algenblatt im Mixer pulverisieren und zur Aufbewahrung in ein verschliessbares Glas füllen. Dann 25 g Kartoffelstärke, 20 g Paniermehl, 2 EL Edelhefeflocken, 1 TL Kala Namak, ½ TL Nori-Algenpulver und 2 EL Tamari ebenfalls zu den Chiasamen in die Schüssel geben, den Teig gut vermengen; mit Salz und Pfeffer abschmecken.

1 Algenblatt auf die Arbeitsfläche legen, den Teig gleichmässig darauf verteilen, mit 1 Algenblatt abdecken und vorsichtig andrücken.

3. Schritt

Eine breite Pfanne mit etwas Erdnussöl erhitzen, dann die Temperatur auf mittlere Stufe reduzieren und den Teig in die Pfanne legen. Die Pfanne leicht hin und her bewegen, dann einen Deckel auflegen und 5 Min. backen. Den Teig wenden, den Deckel wieder auflegen und erneut 5 Min. backen. Anschliessend aus der Pfanne nehmen und der Länge nach halbieren; dann in ca. 2,5 cm breite Stäbchen schneiden.

Für die Panade 80 gMehl, ½ TL Backpulver und 100 ml Wasser auf einem tiefen Teller verrühren; einen Teller mit 5 EL Paniermehl bereitstellen. Die Fischstäbchen zuerst in der Mehl-Mischung, dann im Paniermehl wenden.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 70 °C Umluft vorheizen.

4. Schritt

Die Pfanne mit 100 ml Erdnussöl erhitzen und die Fischstäbchen von beiden Seiten jeweils 2 - 3 Min. goldbraun braten. Zum Abtropfen auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller geben und im Backofen warmhalten.

In der Zwischenzeit für das Kartoffelpüree die weichgekochten Kartoffeln abgiessen und kurz ausdämpfen lassen (nicht abschrecken!). Anschliessend pellen, zurück in den Topf geben und stampfen. Dann 25 g Butter, 120 ml Hafermilch sowie 1 Prise Muskatnuss einrühren und einmal aufkochen lassen. In der Zwischenzeit den Dill hacken, dann den Topf vom Herd nehmen, den gehackten Dill dazugeben und mit einem Schneebesen kräftig verrühren. Das Püree mit Salz und Pfeffer abschmecken und abgedeckt warmhalten.

5. Schritt

Für die Senfsauce 25 g Butter in einem kleinen Topf zerlassen, 2 EL Mehl dazugeben und unter ständigem Rühren 1 Min. dünsten. Mit 200 ml Wasser ablöschen; dabei ständig weiterrühren. Dann 1 EL Senf, 1 EL Edelhefeflocken, 1 TL Yaconsirup und 50 ml Sojasahne einrühren; mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Das Kartoffelpüree, die Fischstäbchen sowie die Senfsauce anrichten und servieren.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit