Zentrum der Gesundheit
  • Reissalat mit Rettich in beiger Schale angerichtet
30 März 2022

Reissalat mit Rettich

Dieser leichte aber dennoch sättigende Salat schmeckt hervorragend. Er ist herrlich frisch und angenehm pikant zugleich – überzeuge dich selbst.

Zutaten für 2 Portionen

Für den Reissalat

  • 125 g Vollkornreis
  • 1/3 TL Kurkumapulver
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 150 g Wassermelonen-Rettich** – schälen, eine Hälfte in dünne Scheiben; die andere Hälfte in 8-mm-Würfel schneiden
  • 1 kleine Salatgurke – waschen, eine Hälfte in dünne Scheiben; die andere Hälfte in 8-mm-Würfel schneiden
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • 2 EL Radieschensprossen
Hierbei handelt es sich eine Winter-Radieschensorte, welche im Inneren wunderschön pink ist. Als Alternative kannst du auch weissen Rettich oder Kohlrabi verwenden.

Für das Dressing

  • 3 EL Olivenöl, kaltgepresst
  • 1 EL Yaconsirup
  • ½ Bio-Limette – davon den gesamten Abrieb + den Saft
  • 1 TL Senf
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 533 kcal
Kohlenhydrate 54 g
Eiweiss 8 g
Fett 30 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Koch-/Backzeit 30 Minuten

1. Schritt

Als Erstes die Zutaten vorbereiten.

2. Schritt

Den Reis zusammen mit 1/3 TL Kurkuma ca. 30 Min. in 400 ml Gemüsebrühe weichgaren. Dann über einem Sieb abgiessen und etwas ausdämpfen lassen.

3. Schritt

Für das Dressing 3 EL Olivenöl, 1 EL Yaconsirup, den Limettensaft und 1 TL Senf in einer Schüssel verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann den ausgedämpften Reis ins Dressing geben und gründlich vermengen.

4. Schritt

Die Rettich- und Gurkenwürfel unterheben, 2 EL Petersilie dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Schritt

Den Reissalat auf zwei Teller oder Schälchen verteilen und mit 2 EL Radieschensprossen garniert servieren.

Tags

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit