Zentrum der Gesundheit
  • Chilisauce und Chilis auf einem Brett

Zuckerfreie Sweet Chili Sauce - süß trifft scharf

Diese hausgemachte Sweet Chili Sauce ist eine zuckerfreie Alternative zu Supermarktprodukten. Gesüßt mit Xylitol, bietet sie eine harmonische Balance aus süßen und scharfen Aromen, ideal für gesundheitsbewusste Genießer.

Rezeptentwicklung: Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 150 ml

Für die Sweet-Chili-Sauce

  • 2 milde rote Chilischoten
  • 60 ml Reisessig
  • 40 ml Wasser
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüss
  • 25 g Xylitol (Zuckeraustauschstoff)
  • 1 ½ TL Bio-Maisstärke
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro 50 ml
Kalorien 42 kcal
Kohlenhydrate 4 g
Eiweiss 1 g
Fett 0 g
Ballaststoffe 1 g

Zubereitung

Drucken
Zubereitungszeit:
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Koch-/Backzeit 5 Minuten

1. Schritt

Für die Sauce die Chilischoten, mit den Kernen, fein würfeln. Dann zusammen mit 60 ml Reisessig, 40 ml Wasser, 2 EL Tamari, 1 TL Paprika, 25 g Xylitol und 1 ½ TL Maisstärke in einen Topf geben und auf mittlerer Stufe unter ständigem Rühren aufkochen lassen, bis die Stärke die Sauce schön gebunden hat.

2. Schritt

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, den Topf vom Herd nehmen und die Sauce auskühlen lassen.

Die Sauce in eine saubere Glasflasche füllen und verschliessen. Im Kühlschrank hält sie sich ca. 1 Woche; du kannst die Sauce auch einfrieren.

Unser Hinweis:

Wir würden uns über deinen Besuch bei unserer Online-Kochschule sehr freuen! Hier findest du alle Kochkurse und weitere Informationen: www.vegane-kochschule.online/s/vegane-kochschule

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit