Zentrum der Gesundheit
  • Gemüsepaste in einem Weckglas serviert
08 Mai 2022

Gemüsepaste - selbstgemacht

Diese selbstgemachte Gemüsepaste ist eine ausgezeichnete Alternative zur herkömmlichen Gemüsebrühe! Einfach etwas von der Paste in heissem Wasser auflösen und schon kannst du sie verwenden. Sie enthält nur Gemüse, Kräuter, Knoblauch und Salz; sie ist blitzschnell zubereitet und gekühlt 3 Monate haltbar.

Autor: Lucia,Ben

Zutaten für ca. 500 g Paste

Für die Gemüsepaste

  • 1 verschliessbares Glasgefäss
  • 160 g Karotten – schälen, in Scheiben schneiden
  • 100 g Knollensellerie – schälen, grob würfeln
  • 100 g Lauch – in Ringe schneiden, waschen
  • 100 g Zwiebeln ­– schälen, grob würfeln
  • 10 g Knoblauch – schälen, grob würfeln
  • 3 Zweige Thymian – Blättchen abzupfen
  • 120 g Kristallsalz
Nährwerte pro Glas
Kalorien 165 kcal
Kohlenhydrate 26 g
Eiweiss 10 g
Fett 1 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 1 Minuten

1. Schritt

Den Lauch in Ringe schneiden, über einem Sieb spülen und abtropfen lassen; die Karotten schälen und in Scheiben schneiden; den Knollensellerie schälen und grob würfeln; die Zwiebeln und den Knoblauch jeweils schälenund grob würfeln; die Thymianblättchen zupfen.

2. Schritt

Für die Gemüsepaste alle vorbereiteten Zutaten zusammen mit 120 g Salz in einem Mixer fein pürieren. Dann in ein verschraubbares Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Wenn du Gemüsebrühe benötigst, einfach etwas Paste aus dem Glas nehmen und in heissem Wasser auflösen.

Tipp: Da das Gemüse durch das Salz konserviert wird, hält sich die Gemüsepaste im Kühlschrank etwa 3 Monate.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit