Zentrum der Gesundheit
  • Detox Brokkolisuppe
30 März 2022

Detox Brokkolisuppe - basisch

Für diese würzige, leicht verdauliche Detox Brokkolisuppe haben wir das Gemüse zusammen mit feinen Gewürzen gegart und anschliessend in einem Mixer püriert. Eine köstliche Suppe, die sehr gut die körpereigene Entgiftung fördert und unterstützt.

Autor: Lucia,Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 1 Ltr. Suppe

Für die Brokkolisuppe

  • 2 EL Erdnussöl, hitzebeständig
  • 80 g Karotten – schälen und in 5-mm-Scheiben schneiden
  • 130 g Zucchini – grob zerkleinern
  • 90 g Grünkohl – den harten Stil entfernen, die Blätter grob schneiden
  • 1 Knoblauchzehe – schälen und grob hacken
  • 800 ml Wasser
  • 2 TL Miso Paste, Gerste
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 Prise Kreuzkümmelpulver
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 280 g Brokkoli – grob in Röschen teilen; den Stiel würfeln
  • 40 g Kresse
Nährwerte pro Portion
Kalorien 153 kcal
Kohlenhydrate 8 g
Eiweiss 8 g
Fett 8 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Koch-/Backzeit 20 Minuten

1. Schritt

Für die Brokkolisuppe als Erstes die Zutaten vorbereiten.

2. Schritt

Dann 2 EL Erdnussöl in einem Topf erhitzen und die Karottenscheiben 1 Min. andünsten. Die zerkleinerten Zucchini, die geschnittenen Grünkohlblätter  sowie den gehackten Knoblauch dazugeben und 2 Min. mitdünsten.

3. Schritt

Mit 800 ml Wasser ablöschen, 2 TL Miso Paste und 1 EL Tamari einrühren;  mit 1 Prise Kreuzkümmel, Salz und Pfeffer würzen und ca. 10 Min. köcheln lassen. Dann die Brokkoliröschen und -würfel dazugeben und 5 Min. mitköcheln.

4. Schritt

Anschliessend die Suppe in einem Standmixer fein pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Schritt

Die Brokkolisuppe in eine Suppenschüssel füllen, 40 g Kresse unterheben und servieren.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit