Zentrum der Gesundheit
  • Kürbis-Kartoffelsuppe mit Kokosmilch in einer weissen Schale

Kürbis-Kartoffelsuppe mit Kokosmilch

Für diese Suppe wird der Kürbis erst im Ofen geröstet, wodurch er ein intensives Aroma entwickelt. Anschliessend wird er gemeinsam mit den Kartoffeln grob zerstampft und mit Kokosmilch abgeschmeckt – herrlich.

Rezeptentwicklung: Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Kürbis-Kartoffelsuppe

  • 1 Auflaufform
  • 600 g Butternuss-Kürbis
  • 2 EL Margarine
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 150 g Kartoffeln, mehligkochend
  • 700 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Thymian, gehackt
  • 100 ml Kokosmilch
  • 2 EL Koriander, gezupft
Nährwerte pro Portion
Kalorien 237 kcal
Kohlenhydrate 29 g
Eiweiss 5 g
Fett 11 g
Ballaststoffe 3 g

Zubereitung

Zubereitungszeit:
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Koch-/Backzeit 30 Minuten

1. Schritt

Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Währenddessen den Kürbis schälen, entkernen und in 2-cm-Würfel schneiden. Dann in die Auflaufform legen, mit 1 EL Margarine vermengen, salzen und ca. 30 Min. im Ofen rösten.

2. Schritt

Währenddessen die Kartoffeln schälen und in 1,5-cm-Würfel schneiden. Dann einen Topf mit 1 EL Margarine erhitzen und die Kartoffelwürfel 2 Min. anbraten. Mit 700 ml Gemüsebrühe auffüllen und einmal aufkochen; mit Salz und Pfeffer würzen. Dann die Hitze reduzieren und 10 Min. ohne Deckel köcheln lassen. 1 TL Thymian fein hacken und in die Suppe geben.

3. Schritt

Nach 30 Min. den Kürbis aus dem Ofen nehmen und in die Suppe geben. Mit einem Kartoffelstampfer grob zerstampfen, 100 ml Kokosmilch einrühren; mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Suppe anrichten und mit gezupftem Koriander garnieren und nach Wunsch mit Brot servieren.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit