Zentrum der Gesundheit
  • Kohlrabi-Carpaccio
05 August 2022

Kohlrabi-Carpaccio mit Sprossen und Pinienkernen

Für das erfrischende Kohlrabi-Carpaccio wird der Kohlrabi hauchdünn geschnitten, mit gerösteten Pinienkernen, getrockneten Tomaten und Sprossen getoppt und mit einem mild-würzigen Dressing versehen – eine harmonische Kombination!

Autor: Nikola

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 4 Portionen

Für das Kohlrabi-Carpaccio

  • 500 g Kohlrabi
  • 50 g Pinienkerne
  • 50 g getrocknete, eingelegte Tomaten
  • 30 ml Balsamico bianco
  • ½ TL Senf, mild
  • ½ EL Reissirup
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 50 ml Olivenöl, kaltgepresst
  • 25 g Radieschensprossen
Nährwerte pro Portion
Kalorien 234 kcal
Kohlenhydrate 10 g
Eiweiss 7 g
Fett 17 g
Ballaststoffe 3 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Koch-/Backzeit 4 Minuten

1. Schritt

Die Kohlrabi schälen und mit einer Aufschnittmaschine in hauchdünne Scheiben schneiden (altern. mit einer Mandoline hobeln); die Pinienkerne fettfrei rösten; die eingelegten Tomaten fein hacken.

2. Schritt

Dann für das Dressing 30 ml Balsamico bianco, ½ TL Senf, ½ EL Reissirup sowie etwas Salz und Pfeffer in ein hohes Gefäss geben und mit einem Stabmixer mixen. Dann 50 ml Olivenöl dazuträufeln und weitermixen, bis eine schöne Emulsion entstanden ist; dann abschmecken.

3. Schritt

Die Kohlrabischeiben mit dem Dressing und den gehackten Tomaten vermengen; 1 - 2 Min. marinieren.

Das Kohlrabi-Carpaccio auf Tellern anrichten, mit gerösteten Pinienkernen bestreuen und den Radieschensprossen garniert servieren.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit