Hauptgerichte

Roher Blumenkohlsalat

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 21.08.2018
  • 1 Kommentar
Roher Blumenkohlsalat
© ZDG

Blumenkohl kann im Nu in einen köstlichen, rohen Blumenkohlsalat verwandelt werden. Der Clou ist das Dressing, das genauso gut zu rohem Brokkoli wie zu anderen rohen Kohlsorten passt. Ganz besonders fein schmeckt es, wenn es über Nacht im Kühlschrank ziehen konnte.

Zutaten für 1-2 Portionen

  • 300 g Bio-Blumenkohl – in sehr dünne Scheiben schneiden oder hobeln

Für das Dressing

  • ½ Banane
  • 4 EL frisch gepresster Orangensaft
  • 2 EL Hanföl
  • ½ EL weisses Mandelmus
  • 1 Prise Kurkuma
  • 1 Prise Curry
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zur Deko:

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 10 Minuten

Alle Zutaten für das Dressing im Personal Blender oder einem Schüttelbecher mixen (evtl. etwas Wasser dazu geben). Das Dressing dann über den fein gehobelten/geschnittenen Blumenkohl geben und gut vermischen. Mindestens 20 Minuten ziehen lassen. Am besten schmeckt der Salat, wenn er über Nacht abgedeckt im Kühlschrank ziehen kann.

Vor dem Servieren mit der Hanfsaat bestreuen und mit den farbenprächtigen Rotkohl- und Broccolisprossen garniert servieren.

Dazu passen: Leckere Burger

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Alle 1 Kommentare anzeigen

Ihr Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren

Zuletzt kommentiert

Anne G. schrieb am 19.06.2013

Roher Blumenkohl ist meiner Erfahrung nach aber schwer verdaulich, man braucht dafür also schon eine gesunde starke Verdauungskraft. Sonst sind Blähungen die Folge, auch bei guter Kombination!

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Anne,
im Vergleich zu anderen Kohlgemüsen gehören Blumenkohl und Brokkoli zu jenen, die sehr selten Blähungen auslösen. Daher gehören diese Kohlgemüse auch mit zu den beliebtesten Gemüsen, die bereits Kleinkindern in die Beikost gegeben wird.
Selbstverständlich kann es bei deutlich angeschlagenem Verdauungssystem zu Problemen kommen. Doch kommt es hier natürlich auch schon bei gekochten Gerichten sowie generell bei Rohkost (also auch bei Nicht-Kohlgemüsen) zu unangenehmen Auswirkungen. Der Blumenkohl kann dafür jedoch nichts :-)
Hier wäre dann zunächst dringend eine Darmsanierung sowie die Umstellung auf eine basenüberschüssige Ernährung sinnvoll, um bald wieder all die herrlichen Kohlgemüse essen zu können - ob roh oder gekocht.
Liebe Grüsse
Ihr Team vom
Zentrum der Gesundheit