Hauptgerichte

Kartoffeltaler mit Koriander an feinem Spargelragout

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • veröffentlicht: 03.04.2018
  • 0 Kommentare
Kartoffeltaler mit Koriander an feinem Spargelragout
© ZDG

Für die Zubereitung der Kartoffeltaler können Sie anstelle des Korianders auch Majoran, Liebstöckel oder andere Kräuter verwenden. Es wäre nämlich schade, wenn Sie diese fein-cremigen Taler nicht ausprobieren würden, nur weil Sie kein Freund von frischem Koriander sind. Und für welches Kraut Sie sich auch immer entscheiden, die würzigen Kartoffeltaler passen in jedem Fall hervorragend zu dem cremig-feinen Spargelragout.

Zutaten für 2 Portionen

Für Kartoffeltaler und Spargelragout

  • 300 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 80 g Maisgriess
  • 4 weisse Spargeln – schälen und den holzigen Teil abschneiden
  • 4 grüne Spargeln – den holzigen Teil schälen
  • 2 EL Pfeilwurzelmehl

Flüssige Zutaten und Gewürze 

  • 2 EL Kokosöl
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Yaconsirup
  • Muskatnuss
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 2 EL Koriander – waschen, zupfen, fein schneiden

Für die Sauce

  • 150 ml Gemüsefond
  • 50 g Haferrahm (Hafersahne)
  • 30 g Zwiebeln – schälen und in feine Würfel schneiden
  • 1 TL Dinkelmehl
  • 1 EL Kokosöl
  • 1 TL Apfelessig
  • Muskatnuss
  • Paprikapulver
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 1 Stunde

Die Kartoffeln mit der Schale in leicht gesalzenem Wasser weich kochen.

In der Zwischenzeit die Sauce für das Spargelragout zubereiten. Hierzu die Zwiebelwürfel im Kokosöl andünsten, dann das Mehl einrühren, mit Gemüsefond ablöschen und 10 Minuten leicht köcheln lassen.

Den Haferrahm dazugeben und das Ganze mit dem Stabmixer fein mixen. Dann den Apfelessig beifügen, mit Paprika, Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen und abschmecken. Die Herdplatte abschalten und die Sauce beiseite stellen.

Sobald die Kartoffeln weich sind, das Wasser abgiessen und die Kartoffeln kurz ausdampfen lassen. Dann schälen und durch die Kartoffelpresse drücken (oder mit einem Stampfer fein stampfen).

1 EL Kokosöl, Pfeilwurzelmehl, Senf, Maisgriess, Yaconsirup und Koriander zur Kartoffelmasse geben und vermengen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen, abschmecken und 10 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit den Kartoffel-Topf mit frischem Wasser füllen und aufkochen lassen. Leicht salzen und 1 TL Yaconsirup sowie 1 Spritzer Zitronensaft dazugeben. Den weissen Spargel darin ca. 8 Minuten köcheln, sodass er noch etwas Biss hat. Dann herausnehmen und abtropfen lassen.

Anschliessend den grünen Spargel im selben Wasser ca. 3 Minuten köcheln – auch hier sollte der Spargel noch etwas Biss haben – und abtropfen lassen.

Die grünen und weissen Spargelstangen schräg in 2-cm-lange Stücke schneiden und in die Sauce geben. Diese dann erst kurz vor dem Servieren nochmals erwärmen.

Zwischenzeitlich das restliche Kokosöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Kartoffelmasse zu Talern formen und von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Zusammen mit dem Spargelragout anrichten und servieren.

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube.

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir freuen uns immer sehr über Ihre Kommentare. Bitte schreiben Sie uns sonntags und montags. Beachten Sie dabei bitte, dass in Ihren Kommentaren keine Markennamen und auch keine Fremdlinks genannt werden dürfen bzw. falls doch, dass diese von uns vor Veröffentlichung des Kommentars entfernt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und bis bald,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit