Zutaten für 4 Portionen

Für die Lasagne

  • 1 Backform (26 x 17 cm)
  • 400 g Hokkaido-Kürbis – in 5-mm-Würfel schneiden
  • 200 g Weisskohl – in Streifen schneiden
  • 9 vegane Vollkorn-Lasagneblätter
  • 2 EL Walnüsse

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 2 EL Erdnussöl
  • 1 Prise Kümmelpulver
  • 1 Zweig Rosmarin – Nadeln fein hacken
  • 1 Prise Muskatpulver
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Für die Bechamel

  • 80 g Bio-Margarine, vegan (z. B. Bio-Alsan)
  • 50 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 600 ml Haferdrink
  • 200 ml Hafersahne
  • 3 EL Edelhefeflocken
  • 1 Prise Muskatpulver

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 25 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten

Für die Béchamel die Margarine in einem Topf zerlassen und das Mehl klumpenfrei einrühren. Dann mit Haferdrink ablöschen, unter ständigem Rühren aufkochen lassen und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Sauce 5 Min. auf kleiner Stufe köcheln lassen, dann Hafersahne und Edelhefeflocken einrühren, abschmecken und beiseitestellen.

Den Ofen auf 180 °C Umluft (mit Gratinier-Funktion) aufheizen und eine Gratinform bereitstellen.

Das Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und den Kürbis zusammen mit dem Weisskohl darin ca. 4 Min. dünsten. Mit Kümmel, Salz, Pfeffer und Muskat würzen, den Rosmarin dazugeben und vermengen.

Den Boden der Gratinform mit der Béchamel dünn bedecken, eine Schicht Lasagneblätter darauflegen, gefolgt vom Gemüse. Dann wieder die Béchamel, eine Schicht Lasagneblätter, das Gemüse etc. Das Ganze wiederholen, bis die Form gefüllt ist. Die letzte Schicht sollte aus Lasagneblättern und reichlich Béchamel bestehen.

Die Lasagne ca. 30 Min. im Ofen backen. 10 Min. vor Garende kurz aus dem Ofen nehmen, mit den Walnüssen bestreuen und zurück in den Ofen schieben.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 641 kcal
  • Kohlenhydrate: 46 g
  • Eiweiss: 11 g
  • Fett: 44 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.

Rezepte die Ihnen gefallen könnten