Zentrum der Gesundheit
  • Kartoffel-Bratlinge
25 Februar 2022

Kartoffel-Bratlinge mit Avocado-Dip

Kartoffel-Bratlinge mit Spinat und einem leicht pikanten Avocado-Dip – ein einfaches Gericht, das absolut köstlich schmeckt.

Autor: Ben

Zutaten für 4 Portionen

Für die Kartoffel-Bratlinge

  • 500 g Kartoffeln, mehligkochend – schälen und würfeln
  • 300 g Spinat, TK – auftauen und grob hacken
  • 100 g Kichererbsenmehl
  • 50 g Haferflocken – fein mahlen
  • 2 TL Currypulver
  • 3 EL gehackter Koriander
  • Erdnussöl, hitzebeständig

Für den Avocado-Dip

  • 1 Avocado – das Fruchtfleisch aus der Schale lösen und grob zerkleinern
  • 100 ml Sojasahne
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 500 kcal
Kohlenhydrate 55 g
Eiweiss 14 g
Fett 22 g

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Koch-/Backzeit 30 Minuten

1. Schritt

Als Erstes die Zutaten vorbereiten.

2. Schritt

Die Kartoffelwürfel in Salzwasser aufkochen und 20 Min. garen. Dann über einem Sieb abgiessen, kalt abschrecken und abtropfen lassen. Anschliessend zurück in den Topf geben und stampfen.

3. Schritt

In der Zwischenzeit für den Dip die Avocado zusammen mit 100 ml Sojasahne in einem Mixer cremig pürieren; mit 1 Prise Cayenne, Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Schritt

Dann den gehackten Spinat, 100 g Kichererbsenmehl, 50 g gemahlenen Haferflocken, 2 TL Currypulver sowie 3 EL gehackten Koriander zu den zerstampften Kartoffeln geben und alles gut vermengen.

5. Schritt

Aus der Masse mit angefeuchteten Händen gleich grosse (ca. 40 g) Bratlinge formen. Dann Erdnussöl in einer Pfanne auf mittlere Temperatur erhitzen und die Hälfte der Bratlinge von beiden Seiten jeweils 3 Min. goldbraun braten. Zum Abtropfen auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller geben.

6. Schritt

Die Pfanne erneut mit Erdnussöl erhitzen und mit den restlichen Bratlingen ebenso verfahren.

7. Schritt

Die Kartoffel-Spinat-Bratlinge anrichten und zusammen mit dem Avocado-Dip servieren.

Tipp: Dazu passt Kresse hervorragend.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit