Zentrum der Gesundheit
  • Kartoffel-Curry in einem Topf seviert
15 September 2021

Kartoffel-Curry mit Pilzen und Ananas

Dieses Kartoffel-Curry mit Pilzen und Ananas vereint verschiedenste Aromen, die von würzig und leicht pikant bis hin zu fruchtig reichen – sehr harmonisch und absolut köstlich!

Autor: Ben

Zutaten für 2 Portionen

Für das Kartoffel-Curry

  • 350 g Kartoffeln, mehligkochend – in 1-cm-Würfel schneiden
  • 250 g rote Paprika – in 4-cm-Streifen schneiden
  • 200 g Shiitake – vierteln
  • 200 g Austernpilze – in Streifen zupfen

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 300 ml Wasser
  • 3 EL Erdnussöl, hitzebeständig
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 TL Currypulver
  • 1 EL grob gehackter Koriander
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

Für die Paste

  • 60 g Baby-Ananas – grob in Würfel schneiden
  • 200 ml Sojasahne
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 milde rote Chilischote – entkernen und grob in Ringe schneiden
  • 1 Stange Zitronengras – grob in Ringe schneiden
  • 1 EL geriebener Ingwer
  • 15 g + 5 g grob gehackter Koriander
  • 3 EL grob gehacktes Basilikum
Nährwerte pro Portion
Kalorien 619 kcal
Kohlenhydrate 63 g
Eiweiss 16 g
Fett 32 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 20 Minuten

1. Schritt

Für das Kartoffel-Curry das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin 3 - 4 Min. anbraten. Dann die Paprika und die Pilze dazugeben und 4 - 5 Min. mitbraten.

2. Schritt

Mit Curry bestäuben, mit Wasser ablöschen und mit Tamari, Salz und Pfeffer würzen. Dann die Pfanne abdecken und die Kartoffeln ca. 5 Min. weichkochen.

3. Schritt

Währenddessen für die Paste die Ananas zusammen mit Sojasahne, Tomatenmark, Chili, Zitronengras, Ingwer und Koriander in einem Standmixer fein pürieren. Dann 15 g Basilikum dazugeben und kurz (!) mitpürieren.

4. Schritt

Wenn die Kartoffeln gar sind, die Paste einrühren, kurz aufkochen lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Schritt

Das Kartoffel-Curry mit dem restlichen Koriander bestreut geniessen.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit