Zentrum der Gesundheit
  • Brokkoli-Spinat-Suppe
02 April 2022

Brokkoli-Spinat-Suppe

Die vortreffliche Kombination aus Brokkoli, Spinat und Staudensellerie zaubert aus dieser Suppe eine Köstlichkeit. Dabei ist sie nicht nur mega lecker, sondern auch sehr gesund.

Autor: Lucia,Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Brokkoli-Spinat-Suppe

  • 400 g Brokkoli – in kleine Röschen teilen
  • 200 g junger Spinat – waschen und abtropfen lassen
  • 50 g Staudensellerie – in dünne Ringe schneiden
  • 20 Cashewkerne
  • 2 TL Kürbiskerne – fettfrei rösten und beiseitestellen

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 500 ml Wasser
  • 250 ml Kokosmilch
  • 2 EL Erdnussöl, hitzebeständig
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • 2 EL Hefeflocken
  • 1 TL geriebener Ingwer
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 498 kcal
Kohlenhydrate 19 g
Eiweiss 18 g
Fett 35 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 10 Minuten

1. Schritt

Den Stangensellerie in dünne Ringe schneiden; 1 TL Ingwer reiben; den Brokkoli in kleine Röschen schneiden und den Strunk grob würfeln; den Spinat waschen und trockenschleudern.

2. Schritt

Eine Pfanne mit Erdnussöl erhitzen die Cashewkerne mit den Sellerieringen und dem geriebenen Ingwer ca. 3 Min. anbraten. Mit 500 ml Wasser ablöschen, aufkochen lassen und den Brokkoli 5 Min. mitköcheln.

In der Zwischenzeit 2 EL Kürbiskerne fettfrei rösten; die Petersilie fein hacken.

3. Schritt

150 ml Kokosmilch einrühren, dann den Spinat, 1 EL Tamari und 2 EL Hefeflocken dazugeben, nochmals aufkochen lassen und vom Herd nehmen. Mit einem Pürierstab fein pürieren; mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Brokkoli-Spinat-Suppe in eine Suppenschüssel füllen, mit den gerösteten Kürbiskernen garnieren und mit gehackte Petersilie bestreut servieren.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit