Nudelrezepte

Spaghetti an Kräuter-Pistazien-Pesto

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 25.06.2019
Spaghetti an Kräuter-Pistazien-Pesto
© ZDG/nigelcrane

Dieses blitzschnelle, köstliche Spaghetti-Gericht mit einem Pesto aus Kräutern und Pistazien und einem veganen Parmesan, können Sie bereits nach 15 Minuten geniessen.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Spaghetti

  • 180 g Dinkel-Vollkorn Spaghetti
  • 10 Cherrytomaten – waschen und halbieren
  • 50 g geröstete Pistazien
  • 3 EL geröstete Pinienkerne

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 100 ml + 1 EL Olivenöl
  • 3 EL Edelhefeflocken
  • 1 Prise Muskat
  • 30 g Petersilie (mit Stielen)
  • 20 g Basilikum (mit Stielen)
  • 10 Pfefferminzblätter
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 5 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 10 Minuten

Für die Spaghetti einen Topf mit Wasser zum Kochen bringen, leicht salzen und die Spaghetti darin al dente (bissfest) kochen. Danach über einem Sieb abgiessen; dabei einen Schuss Pastawasser auffangen.

Die Pinienkerne mit den Edelhefeflocken in ein hohes Gefäss geben und mit einem Stabmixer zu „Parmesan“ mixen. Danach in eine Schüssel geben und zur Seite stellen.

Für das Pesto die Kräuter zusammen mit den Pistazien und dem Olivenöl in das hohe Gefäss geben und pürieren (nicht zu lange, sonst wird es bitter!). Anschliessend mit Salz und Pfeffer würzen.

Während die Spaghetti abtropfen, die Cherrytomaten in 1 EL Olivenöl andünsten. Dann mit dem Pastawasser ablöschen und mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.

Die Spaghetti und das Pesto zu den Tomaten geben, alles miteinander vermengen und abschmecken.

Auf zwei Tellern anrichten und mit dem „Parmesan“ bestreut geniessen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 1075 kcal
  • Kohlenhydrate: 71 g
  • Eiweiss: 18 g
  • Fett: 79 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen