Kartoffelrezepte

Süsskartoffel-Brokkoli-Gemüse

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 25.07.2018
  • 0 Kommentare
Süsskartoffel-Brokkoli-Gemüse
© ZDG

Dieses basisches Gemüse-Gericht schmeckt einfach köstlich und ist zudem sehr gesund. Es ist eine reine Gaumenfreude für alle Liebhaber der fruchtig-würzigen Küche. Die Kombination des erdigen Gemüses mit der frischen Süsse des Obstes - fein abgeschmeckt mit speziellen Gewürzen – machen dieses Gericht zu einem kulinarischen Erlebnis.

Zutaten

Für das Gemüse

  • 250 g Süsskartoffeln – waschen, schälen, halbieren und in grosse Würfel schneiden
  • 150 g Brokkoli – waschen und kleine Röschen trennen
  • 80 g Lauch mit Grün – putzen, waschen, halbieren und in Ringe schneiden
  • 100g rote Paprikaschoten – waschen, Struck entfernen, halbieren, entkernen und in Würfel schneiden
  • ¼ Stück Ananas (ca. 150 -180 g) – schälen, Strunk entfernen und in kleine Würfel schneiden
  • 1 kleine Birne (ca. 140 g) – waschen, schälen, vierteln, entkernen und in Scheiben scheiden

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 1 TL Ingwer - waschen, schälen und fein reiben
  • 1 EL Currypulver
  • 2 EL Kokosöl
  • 5 EL Orangensaft
  • 200 ml Kokosmilch 
  • 2 TL frisch gepresster Zitronensaft
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer
  • ½ Bund frischer Koriander – waschen, trocknen und fein hacken

Zubereitung

Vorbereitungszeit ca. 30 Minuten

Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen. Den Brokkoli darin ca. 8-10 Minuten bissfest garen. Direkt danach kalt abschrecken und beiseite stellen.

Die Birne mit 1 TL Zitronensaft beträufeln.

Das Kokosöl in einem Topf erhitzen, Lauch, Ingwer und Currypulver dazugeben anbraten.

Die Süßkartoffeln dazugeben, unter Rühren gut anbraten, mit Orangensaft ablöschen und Kokosmilch auffüllen. Auf kleiner Hitze ca. 12-15 min. köcheln lassen.

Nun die Paprika-und Ananaswürfel dazugeben, weitere 3-4 Minuten köcheln lassen.

Jetzt den Brokkoli zum Erwärmen unterheben und mit Chili, Salz, Pfeffer und dem restlichen Zitronensaft abschmecken. Birnenscheiben untermengen und mit Koriander bestreut servieren. 

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit