Backwaren

Vollkornbrot mit Fingerhirse

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 03.09.2018
  • 0 Kommentare
Vollkornbrot mit Fingerhirse
© ZDG/nigelcrane

Dieses schmackhafte Brot wird mit drei verschiedenen, vollwertigen Mehlen zubereitet: Urdinkel Vollkornmehl, das langanhaltend sättigt, Gerstenmalzmehl, das dem Brot den malzigen und herzhaften Geschmack verleiht und Fingerhirse Mehl. Fingerhirse ist eine über 3000 Jahre alte Hirsesorte, die einen sehr hohen Calciumgehalt aufweist und Sie mit der Aminosäure Methionin versorgt. Sie ist ausserdem sehr bekömmlich und weist einen optimalen Kieselsäuregehalt auf. Neben den gesundheitlichen Vorteilen bringt sie auch noch einen wunderbaren Geschmack in dieses leckere Brot ein.

Zutaten für 4 kleine Brote

Für den Vorteig

Für den restlichen Teig

  • 175 g Urdinkel Vollkornmehl
  • 100 g Gerstenmalzmehl
  • 42 g Hefe
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 2 EL Apfelmus
  • 7,5 g Kristallsalz

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten, Kochzeit ca. 1 Stunde und 35 Minuten

Für den Vorteig zuerst das Wasser in eine Pfanne geben, aufkochen und vom Herd nehmen. Dann das Mehl in eine Schüssel geben, mittig eine Mulde formen und das Wasser dort hinein giessen. Mit einer Holz-Kelle verrühren und zu einem Teig rühren. Anschliessend mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht (18 Stunden) in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag die Hefe zusammen mit dem lauwarmen Wasser anrühren und ca. 10 Minuten stehen lassen. Danach mit all den anderen Zutaten zum Vorteig geben und mit der Küchenmaschine schonend 6 - 7 Minuten kneten. Anschliessend den Teig in der Schüssel mit einem feuchten Tuch abdecken und für ca. 1 Stunde bei Raumtemperatur aufgehen lassen.

Danach die Arbeitsfläche mit etwas Dinkelmehl bestäuben, den Teig vorsichtig darauf legen und in 4 Stücke à 215 g teilen. Diese Stücke mit den Händen, in kreisender Bewegung, ganz sanft (nicht drücken!) über die Arbeitsfläche ziehen und jeweils zu einer Kugel formen. Anschliessend die Kugeln mit der Unterseite auf die bemehlte Arbeitsfläche legen und ca. 20 Minuten ruhen lassen.

Zwischenzeitlich den Ofen auf ca. 210 Grad Umluft – mit Dampf – vorheizen. Wenn der Backofen keine Dampffunktion hat, kann man während des Vorheizens eine feuerfeste Schüssel mit Wasser in den Ofen stellen oder ein Backblech mit Eiswürfeln in den Ofen schieben und so den gewünschten Dampf erzeugen.

Dann die Teiglinge mit etwas Dinkelmehl bestäuben und die Kugeln mit der Unterseite nach oben auf ein Backblech legen, in den Backofen schieben und ca. 35 Minuten backen.

Nach Beendigung der Backzeit die Brote sofort (!) auf ein Gitter legen zum Auskühlen.

Tipps:

Einen Vorteig stellt man immer bereits am Vortag her. Dadurch wird das Brot leichter verdaulich, hält länger frisch und schmeckt besonders aromatisch.

Sie können das Brot zusätzlich mit gehackten Kräutern (z. B. Thymian) und einer gewürfelten, glasig gedünsteten Zwiebel verfeinern, indem Sie diese zum Schluss in den Teig einkneten.

Das Brot ist in einem Stoffbeutel verpackt ca. 4 Tage haltbar und tiefgekühlt ca. 2 Monate haltbar.

Nährwerte pro Brot

  • Kalorien: 378 kcal
  • Kohlenhydrate: 26 g
  • Eiweiß: 13 g
  • Fett: 2 g

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar

Um einen Kommentar abzugeben müssen Sie angemeldet sein.

Anmelden Registrieren