Brotrezepte

Basenüberschüssige Gemüse-Brötchen

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • veröffentlicht: 07.03.2014
  • 0 Kommentare
Basenüberschüssige Gemüse-Brötchen

Basenüberschüssige Brötchen sind das, worauf viele schon lange gewartet haben: Leckere kleine Brötchen, die nicht nur satt machen, sondern ausserdem eine ganze Wagenladung mit Vital- und Mineralstoffen im Gepäck haben. Die basenüberschüssigen Gemüse-Brötchen sind natürlich nicht nur fast basisch, sondern auch glutenfrei, vegan und extrem lecker. Selbst jene, die das Wort „Gemüse“ nur mit gequältem Gesichtsausdruck aussprechen können, greifen bei den basenüberschüssigen Gemüse-Brötchen begeistert zu.

Zutaten

Für die Brötchen

  • 100 g Sellerie auf der Gemüsereibe fein gerieben
  • 100 g Karotten auf der Gemüsereibe fein gerieben
  • 100 g Erdmandeln fein gemahlen
  • 100 g Teffmehl

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 3 EL gemahlener Flohsamen (oder Flohsamenschalenpulver)
  • 1 EL Fibrex Zuckerrübenfaser (Fibrex ist ein glutenfreier Ballaststoff, der das Brot feuchter hält, länger haltbar macht und ihm eine bessere Struktur und Saftigkeit verleiht)
  • 1/2 TL naturbelassenes Salz
  • 2 EL Kürbiskerne
  • 2 EL Kartoffelmehl
  • 2 EL Traubenkernmehl
  • 200 ml Wasser
  • 100 ml Mandelmilch
  • 50 ml Olivenöl
  • 1 EL Natron
  • 2 EL Zitronensaft

Zubereitung

Heizen Sie Ihren Backofen (Umluft) auf 200° C vor und legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus.

Alle Zutaten bis auf das Natron und den Zitronensaft mit einem Kochlöffel gut vermengen. Der Teig sollte luftig bleiben. Zum Schluss Natron darüber streuen und den Zitronensaft dazugeben. Alles nochmals verrühren und mit kalten Händen schnell zu einem glatten Teig vermengen. Nicht zu sehr kneten, damit er immer schön luftig bleibt.

Formen Sie nun kleine Brötchen. Sie können auch nur aus der halben Teigmenge Brötchen formen und aus der anderen Hälfte einen runden Brotlaib.

Legen Sie Brötchen und Brot auf das Backblech.

Die Teiglinge ritzen Sie dann mit einem Messer etwas ein und bestreuen Sie sie mit etwas Erdmandelmehl.

Im Backofen ca. 35 Minuten backen. Das Brot benötigt ein paar Minuten länger.

Als Brötchenaufstrich eignet sich unser Veganes Tsatsiki.

Die basenüberschüssige Gemüse-Brötchen sind fix gemacht. Nicht einmal aufwändiges Kneten ist nötig. Die Zutaten klingen für Anfänger vielleicht zunächst fremd. Doch wenn Sie erst einmal auf den Geschmack gekommen sind, werden Sie sie ja immer wieder brauchen, so dass sich die Anschaffung und das Kennenlernen in jedem Falle lohnen.

Viel Spass beim Backen und Geniessen :-)

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube

Das Rezept stammt von: Elfe Grunwald, Gourmetköchin für vegane und vegetarische Köstlichkeiten

Das Kurkumakochbuch vom Zentrum der Gesundheit

Gefällt Ihnen dieses Rezept?

Wir würden uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen!

Mehr zu diesem Rezept

Schlagwörter

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir freuen uns immer sehr über Ihre Kommentare. Bitte schreiben Sie uns sonntags und montags. Beachten Sie dabei bitte, dass in Ihren Kommentaren keine Markennamen und auch keine Fremdlinks genannt werden dürfen bzw. falls doch, dass diese von uns vor Veröffentlichung des Kommentars entfernt werden.

Lieben Dank für Ihr Verständnis und bis bald,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit