Zutaten für 300 g

Für den Mandel-Joghurt

  • 800 ml gefiltertes Wasser (alternativ stilles Wasser aus einer Glasflasche)
  • 200 g Mandeln, geschält – über Nacht einweichen*
  • 1 Päckchen (25 g) pflanzliches Bio-Joghurtferment
  • 1 Nussmilchbeutel (alternativ 1 Passiertuch)
  • 2 Einmachgläser à 500 ml

*Dadurch können die enthaltenen Nähr- und Vitalstoffe leichter aufgenommen werden und gleichzeitig wird das Verdauungssystem entlastet.

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten
  • Zieh-/Ruhezeit ca. 23 Stunden 59 Minuten

Als erstes ein wichtiger Hinweis: Damit der Joghurt nach der Fertigstellung nicht schimmelt ist es wichtig, so hygienisch wie möglich zu arbeiten. Den Nussmilchbeutel in kochendem Wasser kurz auskochen und die Gläser ebenfalls mit kochendem Wasser ausspülen und abtrocknen.

Das Einweichwasser der Mandeln abgiessen und nochmals über einem Sieb abspülen. Anschliessend zusammen mit 800 ml Wasser in einen Hochleistungsmixer geben und einige Minuten kräftig mixen.

Eine Schüssel mit einem Sieb bereitstellen, den Nussmilchbeutel oder das Passiertuch hineinlegen und die Mandelmilch passieren. Die ganze Flüssigkeit kräftig auspressen; der übrig gebliebene Trester kann zum Backen oder für Müslis verwendet werden.

Das Joghurtferment in die Milch einrühren, bis das gesamte Pulver aufgelöst ist. Dann die Milch in die Gläser abfüllen, dabei am oberen Rand mindestens 2 cm freilassen. Die Gläser verschliessen und ca. 12 bis 24 Std. an einen warmen Ort stellen. Je nach Temperatur (z. B. in der Küche oder auf der Heizung) kann die Fermentationszeit variieren. Daher so lange stehen lassen, bis sich die Molke unten absetzt hat und oben eine feste Masse schwimmt.

Dann die Masse vorsichtig mit einem Löffel festhalten und die Molke in einen Behälter giessen.

Die feste Masse in eine Schüssel geben und mit einem Schwingbesen zu einem cremigen Joghurt rühren.

Den Joghurt zurück in ein Einmachglas füllen und nochmals kühlstellen. So wird er etwas fester und der Fermentations-Prozess wird verlangsamt.

Der Joghurt sollte innerhalb weniger Tage verzehrt werden.

Tipps: Der Joghurt kann bei Bedarf mit Früchten, Yaconsirup, Agavendicksaft, Vanillepulver, Kardamom, etc. – je nach Verwendungszweck – aromatisiert werden.

Und auch die Molke kann mit allen möglichen Früchten aromatisiert werden. Auf diese Weise erhalten Sie einen köstlichen Molke-Drink mit gesundheitsfördernden Bakterienstämmen.

Sie können natürlich auch aus anderen Kernen oder Nüssen, wie z. B. Cashew, Macadamia etc., einen leckeren Joghurt herstellen.

Nährwerte pro Glas

  • Kalorien: 606 kcal
  • Kohlenhydrate: 5 g
  • Eiweiss: 20 g
  • Fett: 54 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.

Rezepte die Ihnen gefallen könnten