Gemüsegerichte

Kartoffel-Okraschoten-Ragout

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 14.01.2019
  • 0 Kommentare
Kartoffel-Okraschoten-Ragout
© ZDG/nigelcrane

Für dieses asiatische Ragout haben wir Okraschoten, Bohnen, Kartoffeln und Tomaten in einer cremigen Sauce zubereitet und mild-würzig abgeschmeckt. Ein einfaches, schnelles und sehr leckeres Gericht.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Kartoffel-Okraschoten-Ragout

  • 300 g Kartoffeln, festkochend – schälen, in mundgerechte Würfel schneiden
  • 300 g Tomaten* – waschen, in 2-cm-Würfel schneiden
  • 150 g Okraschoten – waschen, schräg halbieren
  • 100 g grüne Bohnen – putzen, waschen, in 3-cm-Stücke schneiden

*Die Tomaten sollten süsslich (reif) sein! Sind sie eher säuerlich, können Sie den Yaconsirup auf 1 EL erhöhen.

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 120 ml Sojasahne
  • 4 EL Erdnussöl
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 EL geriebener Ingwer
  • 1 TL Yaconsirup (ggf. 1 EL)
  • 1 Prise Zimt
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL grob geschnittener Koriander

Zubereitung

Vorbereitungszeit ca. 15 Minuten, Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten

Das Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen. Die Bohnen und die Okraschoten darin 3 Min. scharf anbraten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Den Ingwer und das Tomatenmark in die Pfanne geben und unter Rühren kurz rösten. Dann die Kartoffeln dazugeben, 2 Min. braten und mit Gemüsebrühe ablöschen. Mit Tamari, Zimt und Yaconsirup würzen, die Pfanne abdecken und 7 Min. köcheln lassen.

Den Deckel abnehmen, dann die Sahne einrühren, die Tomatenwürfel, Okraschoten und Bohnen dazugeben und weitere 5 Min. köcheln lassen.

Das Kartoffel-Okraschoten-Ragout mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Koriander bestreut servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 564 kcal
  • Kohlenhydrate: 39 g
  • Eiweiss: 10 g
  • Fett: 39 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit