Zutaten für 3 Portionen

Für den Papaya-Salat

  • 1 grosser Holzmörser (Asia-Shop)
  • 600 g grüne, unreife Papaya (Asia-Shop) – schälen und der Länge nach mit einem Streifenschäler in dünne Streifen schneiden
  • 300 g grüner Spargel – die Enden abschneiden; den Rest schälen
  • 80 g Karotte – schälen und der Länge nach in dünne Streifen schneiden
  • 1 ½ rote Chilischote – entkernen und in Ringe schneiden
  • 4 EL Erdnüsse – fettfrei rösten
  • 5 EL grob gehackter Koriander

Für das Dressing

  • 50 ml Limettensaft
  • 4 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 ½ EL Yaconsirup (bei Bedarf)
  • ½ TL Tamarindenpaste
  • 1 Stange Zitronengras – die äussere Schicht abnehmen; den Rest in feine Ringe schneiden
  • 4 EL Amino Kokoswürzsauce* (z. B von Fairtrade)
  • ½ TL Norialgen, gemahlen – hierzu ein Stück von Algenblatt in einem Mörser zermahlen

* Im Original wird häufig noch Pla Ra (eine fermentierte Fischsauce) verwendet. Um ein ähnlich intensives Aroma zu erhalten, haben wir die Kokoswürzsauce zusammen mit Algenpulver verwendet.

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 40 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 2 Minuten

Für den Papaya-Salat als Erstes alle Zutaten für das Dressing in einem Standmixer fein pürieren.

Die Papayastreifen in dem Holzmörser weichklopfen. Dann die Spargel- und Karottenstreifen sowie die Chiliringe dazugeben und mit dem Dressing übergiessen. Einen Handschuh überziehen und mit der Hand alles gut vermengen; dabei das Dressing leicht einmassieren.

Den Koriander unterheben, den Salat abschmecken und ggf. mit Tamari nachwürzen.

Den Papaya-Salat auf 3 Schüsseln verteilen, mit Erdnüssen bestreuen und geniessen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 175 kcal
  • Kohlenhydrate: 17 g
  • Eiweiss: 9 g
  • Fett: 7 g

Fernausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Sie interessiert, was in unserem Essen steckt und wollen wissen, wie sich Nähr- und Vitalstoffe auf den Körper auswirken? Sie wünschen sich ein gesundes Leben für sich, Ihre Familie und Mitmenschen? Ernährungsberater sind beliebt – doch oft geht bei der Beratung der ganzheitliche Aspekt vergessen, den es für eine nachhaltige Gesundheit braucht. Lernen Sie bei der Akademie der Naturheilkunde die Zusammenhänge zwischen Lebens- und Ernährungsweise sowie physischem und psychischem Wohlbefinden kennen.

Die Akademie der Naturheilkunde bildet interessierte Menschen wie Sie in rund 16 Monaten zum ganzheitlichen Ernährungsberater aus. Bestellen Sie hier die kostenlose Infobroschüre.


Rezepte die Ihnen gefallen könnten