Kartoffelrezepte

Reibekuchen mit Apfelmus

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 26.11.2018
  • 0 Kommentare
Reibekuchen mit Apfelmus
© ZDG/nigelcrane

Reibekuchen aus Kartoffeln können auch ohne Ei sehr gut schmecken, wie dieses Rezept zeigt. Dazu reichen wir ein selbstgemachtes, fein gewürztes Apfelmus. Ein klassisches, einfaches Gericht, das sehr gut schmeckt.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Reibekuchen

  • 700 g Kartoffeln, festkochend – schälen und grob reiben
  • 30 g veganer Ei-Ersatz
  • 3 EL Erdnussöl
  • 2 Prisen Muskat
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Für das Apfelmus

  • 1 kg Äpfel – schälen, vierteln und entkernen
  • 150 ml Apfelsaft
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 EL Yaconsirup
  • ¼ TL Zimt
  • ¼ TL Vanille
  • 1 Prise Kardamom

Zubereitung

Vorbereitungszeit ca. 20 Minuten, Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten

Die Äpfel zusammen mit dem Apfelsaft, Yaconsirup, Zimt, Vanille und Kardamom in einen hohen Topf geben und abgedeckt aufkochen lassen. Dann den Deckel abnehmen und die Äpfel bei mittlerer Hitze 15 bis 20 Min. köcheln lassen.

In der Zwischenzeit die geriebenen Kartoffeln mit den Händen fest auspressen, in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Dann veganen Ei-Ersatz darunter mischen und gründlich vermengen.

Den Ofen auf 180 °C Umluft vorheizen und ein mit Backpapier bestücktes Backblech bereitstellen.

Das Erdnussöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, von der Kartoffelmasse eine Handvoll abnehmen, diese in den Händen etwas zusammenpressen und in die Pfanne geben. Mit einer Kelle zu flachen Küchlein drücken und beidseitig jeweils 3 bis 4 Min. goldbraun braten.

Einen Teller mit Küchenpapier auslegen, die Reibekuchen darauf kurz abtropfen lassen, auf das Backpapier legen und 10 Min. in den Ofen schieben.

Sobald die Äpfel weich sind, diese mit einem Stabmixer fein pürieren, den Zitronensaft einrühren und zusammen mit den Reibekuchen geniessen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 744 kcal
  • Kohlenhydrate: 135 g
  • Eiweiss: 9 g
  • Fett: 17 g

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit