Gemüsegerichte

Glasnudelpfanne mit Shiitake und Gemüse

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 18.09.2018
Glasnudelpfanne mit Shiitake und Gemüse
© ZDG

Glasnudeln sind eine ideale Beilage für die schnelle Küche, denn sie müssen nicht gekocht, sondern nur eingeweicht werden. Währenddessen können Sie die Pilze und das Gemüse zubereiten. Anschliessend kommen die Nudeln zum Gemüse in die Pfanne, das Ganze wird pikant abgeschmeckt und mit einer leichten Sauce umhüllt. Diese Glasnudelpfanne ist kinderleicht zubereitet und exzellent im Geschmack.

Zutaten für 2 Portionen

Für die Glasnudelpfanne

  • 200 g Shiitake – putzen und in Streifen schneiden
  • 150 g Tofu-Natur – mit einer Gabel zerdrücken
  • 100 g Glasnudeln – in kaltem Wasser 15 Minuten einweichen, über ein Sieb abspülen, abtropfen lassen
  • 100 g Karotten – waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden
  • 100 g Wirsing – waschen und in feine Streifen schneiden
  • 100 g Mungosprossen
  • 1 EL frischen Ingwer – hacken
  • ½ frische Peperoncini – in Ringe schneiden

Weitere Zutaten und Gewürze:

  • 100 ml Hafersahne
  • 4 EL Tamari
  • 3 EL Erdnussöl
  • 1 EL Ahornsirup
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 1 EL grob gehackter Koriander

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 10 Minuten

Eine Pfanne mit 2 EL Erdnussöl erhitzen. Ingwer und Tofu darin goldbraun anbraten und mit 1 EL Tamari ablöschen. Auf einen Teller geben und beiseite stellen.

Karotten, Wirz, Shiitake und Peperoncini-Ringe mit dem restlichen Öl 4 Minuten anbraten. Dann die Glasnudeln unterheben, erhitzen und mit Ahornsirup, dem restlichen Tamari, Hafersahne, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Tofu und die Sprossen unterheben und mit Koriander garniert servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 600 kcal
  • Kohlenhydrate: 45 g
  • Eiweiss: 1 g
  • Fett: 29 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen