Zentrum der Gesundheit
Schnelle Dinkelbrötchen ohne Hefe für Hotdogs und Bocadillos

Schnelle Dinkelbrötchen ohne Hefe für Hotdogs und Bocadillos

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit – Rezepte) – Selbst das beste Würstchen der Welt macht keinen Spass, wenn das dazugehörige Brötchen nicht mundet. Unsere Hotdog-Brötchen schmecken luftig-leicht und haben dennoch einen angenehmen Biss. Ein weiterer Vorteil ist die kurze Zubereitungszeit. Der Brötchenteig kann mit dem Rührgerät geknetet werden und muss – da ohne Hefe – nicht einmal lange gehen. Die Backzeit beträgt maximal 30 Minuten. Die Hotdog-Brötchen eignen sich natürlich nicht nur für eine Füllung mit Würstchen, sondern auch für jeden anderen Belag. In Spanien heissen belegte Hotdog-Brötchen Bocadillos.

Zutaten und Zubereitung "Dinkel Hot Dog-Brötchen"

Zubereitungszeit: 30-35 Minuten

Zutaten für 4-5 Brötchen:

  • 300 g Dinkelmehl 
  • 100 ml kaltes Wasser 
  • 100 ml Sojamilch + etwas Milch zum Bepinseln der Brötchenoberteile
  • 30 g Bio Margarine (z. B. Alsan)

Zubereitung:

Den Backofen auf 190° C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier bereitstellen.

Das Mehl zusammen mit Wasser, Sojamilch, Margarine, Backpulver, Zucker und Salz in eine Küchenmaschine geben und 25-30 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten.

Den Teig etwa 15 Minuten beiseite stellen, anschliessend aus der Schüssel nehmen und auf der Arbeitsfläche nochmals kräftig mit den Händen kneten.

Aus dem Teig 4-5 gleichgrosse Teiglinge abtrennen und mit den Händen zu Bällchen rollen. Dann auf die Arbeitsfläche legen und flach ausdrücken.

Schliesslich den Teig längs rollen und zu Hot Dog Brötchen formen. Auf das Backpapier legen und die Oberfläche mit der Milch gleichmässig einpinseln.  

In den Backofen schieben und backen. Die Brötchen sind gar, wenn sie am Boden leicht Farbe bekommen haben und sich beim Klopftest hohl anhören.

Unser Rezept im Film: Hot Dog & Burger Brötchen

Hier finden Sie die Zubereitung der Hot Dogs

Hier finden Sie unsere Kochfilme bei YouTube


Ausbildung zum Ernährungsberater an der Akademie der Naturheilkunde


Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal