Hauptgerichte

Süss-saure Kartoffel-Tofupfanne

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 30.09.2018
Süss-saure Kartoffel-Tofupfanne
© ZDG

Dieses Gemüsegericht ist für alle Freunde der asiatischen Küche und natürlich auch für jene, die eine neue Geschmacksrichtung ausprobieren möchten – vorausgesetzt, sie mögen die Chilischärfe, denn diese gehört unbedingt dazu. Selbstverständlich ist das Gemüse nicht einfach nur scharf, denn die Geschmacksrichtungen (süss, sauer und scharf) sind sehr ausgewogen und somit gleichermassen präsent. Daher passt zu diesem Gemüse am besten eine neutrale Beilage, wie z. B. Reis oder Buchweizenbratlinge.

Zutaten für 2-3 Portionen

Für das Gemüse

  • 150 g Kartoffeln – waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden
  • 100 g roten Paprika – waschen, entkernen und in kleine Würfel schneiden
  • 100 g frischen Babymais – waschen, halbieren und in Würfel schneiden
  • 100 g frische Ananas – waschen, schälen, halbieren und in Würfel schneiden
  • 150 g Shiitake-Pilze – in Würfel schneiden
  • 200 g Tofu Natur – in Würfel schneiden

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 50 ml Wasser
  • 2 EL Erdnussöl
  • 1 EL frischen Ingwer – fein reiben
  • 2 EL gehackte Petersilie

Für die Sauce

  • 100 ml milder Balsamico-Essig
  • 150 ml Wasser
  • 5 EL süsse Bio Rosinen
  • 1 EL Mandelpüree
  • 1 TL Chilipulver 
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 15 Minuten, Kochzeit ca. 30 Minuten

Sauce:

Die Rosinen zusammen mit dem Wasser, dem Essig, Chilipulver sowie dem Mandelpüree in einen Mixer geben und ca. 30 Sekunden mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.

Gemüse:

Das Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen. Die Kartoffeln und den Tofu darin ca. 3 Minuten kräftig anbraten, bis die Würfel von allen Seiten leicht gebräunt sind. Dann den Paprika, den Mais, die Pilze und den Ingwer dazugeben, alles gut verrühren und 2-3 Minuten schmoren lassen, bis das Gemüse weich ist.

Mit 50 ml Wasser ablöschen und die vorbereitete Sauce über den Pfanneninhalt geben. Noch einmal aufkochen lassen, die Ananaswürfel unterheben und die Hitze abstellen.

Das Gemüse auf zwei Teller verteilen und mit Petersilie garniert servieren.

Als Beilage empfehlen wir einen Vollkornreis.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen