Zentrum der Gesundheit
  • Okra-Curry
25 Oktober 2021

Okra-Curry mit Tempeh an Basmatireis

Dieses würzig-pikante Okra-Curry mit Okraschoten und knusprig gebratenem Tempeh schmeckt hervorragend! Wir haben es in einer leichten Sauce zubereitet, zu derem ausgezeichneten Geschmack jede Menge feinster Gewürze beitragen.

Autor: Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 2 Portionen

Für das Okra-Curry

  • 150 g Vollkorn-Basmatireis
  • 180 g Tempeh
  • ½ TL Nori Algenpulver
  • 300 g Okraschoten
  • 200 ml Wasser
  • 6 EL Tamari (Sojasauce)
  • 250 g Kartoffeln, mehligkochend
  • Kokosöl
  • 1 EL Yaconsirup
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 2 TL Paprikapulver, edelsüss
  • 2 TL Korianderpulver
  • ½ TL Kurkumapulver
  • 1 TL Kreuzkümmelpulver
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 300 ml Wasser
  • 1 EL Bio-Maisstärke
  • 1 EL Basilikum, gehackt
  • 1 EL grob Koriander, gehackt
  • 100 ml Kokosmilch
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 498 kcal
Kohlenhydrate 55 g
Eiweiss 21 g
Fett 19 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Koch-/Backzeit 30 Minuten

1. Schritt

Den Reis gründlich waschen und nach Packungsangabe garen. In der Zwischenzeit den Tempeh in 5-mm-Scheiben schneiden; für ½ TL Nori Algenpulver 1 Algenblatt im Mixer pulverisieren; den Rest zur Aufbewahrung in ein verschliessbares Glas füllen; die Okraschoten in 2-cm-Stücke schneiden; 200 ml Wasser mit 2 EL Tamari verrühren; die Kartoffeln schälen und in 1-cm-Würfel schneiden.

2. Schritt

Eine Pfanne mit etwas Kokosöl erhitzen und den Tempeh 4 Min. goldbraun braten. In der Zwischenzeit in einer kleinen Schale 2 EL Tamari mit 1 EL Yaconsirup, 1 EL Edelhefeflocken, 1 Prise Cayennepfeffer und ½ TL Algenpulver verrühren. Dann über den gebratenen Tempeh giessen, verrühren und verdampfen lassen. Dann die Tempehscheiben halbieren und auf einem Teller beiseitestellen.

3. Schritt

Die Pfanne mit Küchenpapier auswischen, erneut etwas Kokosöl erhitzen und die Okraschoten-Stücke 3 Min. braten. Mit der Tamari-Wasser-Mischung ablöschen, verdampfen lassen und ebenfalls auf einem Teller beiseitestellen.

Die Pfanne nochmals auswischen, mit etwas Kokosöl erhitzen und die Kartoffelwürfel ca. 3 Min. rundherum goldbraun braten. Dann mit 2 TL Paprika, edelsüss, 2 TL Koriander, ½ TL Kurkuma, 1 TL Kreuzkümmel und 1 Prise Cayennepfeffer würzen und gut vermengen. Mit 300 ml Wasser ablöschen und ca. 5 Min. köcheln lassen.

4. Schritt

In der Zwischenzeit 1 EL Stärke mit 2 EL Wasser verrühren und kurz beiseitestellen; 1 EL grob gehacktes Basilikum und 1 EL grob gehackten Koriander vorbereiten.

Nach 5 Min. 100 ml Kokosmilch, 2 EL Tamari und 1 EL Edelhefeflocken einrühren, einmal aufkochen lassen und mit der angerührten Stärke abbinden. Die Pfanne vom Herd nehmen, das gehackteBasilikum und den gehackten Koriander unterheben; mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Pfanneninhalt anrichten, die gebratenen Okraschoten und die Tempehscheiben darauf verteilen und servieren.

Tags

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit