Zentrum der Gesundheit
  • Linseneintopf mit Stangensellerie
15 September 2021

Linseneintopf mit Stangensellerie

Dieser leckere Linseneintopf mit Stangensellerie schmeckt angenehm pikant und ist in nur 15 Minuten vorbereitet – danach kocht er sich praktisch von allein.

Autor: Ben
Kommentare

Zutaten für 4 Portionen

Für den Linseneintopf mit Stangensellerie

  • 100 g braune Linsen – über Nacht einweichen
  • 2 EL Kokosöl
  • 400 g Stangensellerie (netto) – in 1,5-cm-Würfel schneiden
  • 1 rote Chilischote – entkernen und in feine Ringe schneiden
  • 1 EL geriebener Ingwer
  • 1 TL Kreuzkümmelpulver
  • 500 ml Haferdrink
  • 400 g Tomaten – grob würfeln
  • 250 g rote oder gelbe Paprika – entkernen und in 1-cm-Streifen schneiden
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 TL Yaconsirup
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 235 kcal
Kohlenhydrate 34 g
Eiweiss 11 g
Fett 4 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Koch-/Backzeit 25 Minuten

1. Schritt

Als Erstes die Zutaten für den Linseneintopf vorbereiten.

2. Schritt

Die Linsen über einem Sieb abgiessen, kurz abspülen und abtropfen lassen.

3. Schritt

Einen Topf mit 2 EL Kokosöl erhitzen und den Stangensellerie zusammen mit Chili und Ingwer 2 Min. dünsten. Dann die Linsen und 1 TL Kreuzkümmel dazugeben und 2 Min. mitdünsten. Mit Haferdrink ablöschen; salzen und pfeffern. Einmal aufkochen, dann die Hitze reduzieren und 15 Min. köcheln lassen.

4. Schritt

In der Zwischenzeit die Tomaten in einem Mixer fein pürieren und beiseitestellen.

5. Schritt

Nach 15 Min. die Paprikastreifen in den Topf geben und 10 Min. mitköcheln. Dann die pürierten Tomaten einrühren, 2 EL Tamari, 1 TL Yaconsirup und 1 EL Hefeflocken dazugeben, einmal aufkochen und 2 Min. mitkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6. Schritt

Den Linseneintopf mit Stangensellerie anrichten und mit Petersilie bestreut servieren.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit