Zentrum der Gesundheit
  • Rotes Thai-Curry mit Tofu, Shiitake Pilzen und Erdnüssen
23 Februar 2024

Rotes Thai-Curry mit Tofu, Shiitake Pilzen und Erdnüssen

Rotes Thai-Curry mit Tofu, Shiitake Pilzen und Brokkoli, verfeinert mit Erdnüssen und serviert mit duftendem Basmatireis. Ein harmonisches Spiel aus Schärfe, Frische und Süsse, perfekt für Liebhaber der thailändischen Küche.

Rezeptentwicklung: Jannis

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 3 Portionen

Für die Paste

  • 20 g Schalotten
  • 3 milde rote Chilischoten
  • 5 Stängel Zitronengras
  • 10 g Galgant (alternativ Ingwer)
  • 3 Kaffir-Limettenblätter
  • 1 Bio-Limette (Abrieb einer Limette)
  • 1 TL Korianderpulver
  • ½ TL Kreuzkümmelpulver

Für das Thai-Curry

  • 200 g Tofu Natur
  • 150 g Shiitake Pilze
  • 200 g Brokkoli
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 100 g weisser Basmatireis
  • 250 ml Kokosmilch
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 20 g frisches Thai-Basilikum
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • 2 EL Yaconsirup
  • 20 g Erdnüsse, ungesalzen + geröstet
Nährwerte pro Portion
Kalorien 582 kcal
Kohlenhydrate 53 g
Eiweiss 20 g
Fett 30 g
Ballaststoffe 12 g

Zubereitung

Drucken
Zubereitungszeit:
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Koch-/Backzeit 15 Minuten

1. Schritt

Für die Paste die Schalotten fein würfeln; die Chilischoten ggf. entkernen und fein hacken; von den 5 Stängeln Zitronengras die äussere, harte Schicht entfernen und fein schneiden; den Galgant schälen und fein würfeln; von den Kaffir-Limettenblättern den harten Stiel entfernen und fein hacken; von der Limette die Schale abreiben. Dann allevorbereiteten Zutaten, mit 1 TL Koriander und ½ TL Kreuzkümmelpulver entweder in einem Steinmörser oder in einem Cutter zu einer feinen Paste verarbeiten. Für das Rezept wird nur die Hälfte davon benötigt, die übrige Paste hält sich im Kühlschrank ca. 3 Tage; oder im Tiefkühler ca. 4 Monate.

2. Schritt

Den Tofu in 2-cm-Dreiecke schneiden; die Shiitake Pilze ganz lassen oder halbieren; den Brokkoli in kleine Röschen teilen und den Stiel in Stifte schneiden; die Frühlingszwiebeln schräg in Ringe schneiden, danach das Weisse und Grüne separieren. Den Basmatireis nach Packungsangabe kochen.

250 ml Kokosmilch und die eine Hälfte der Paste in eine Pfanne geben und 1 - 2 Min. einkochen. Dann 300 ml Gemüsebrühe einrühren, salzen und aufkochen. Die Tofustücke, die Brokkolistiele sowie Shiitake dazugeben und 3 - 4 Min. köcheln lassen. Anschliessend die Brokkoliröschen und die weissen Frühlingszwiebeln unterheben und 3 Min. mitkochen. Das Thai-Basilikum zupfen.

3. Schritt

Schliesslich 1 EL Tamari und 2 EL Yaconsirup dazugeben; mit Limettensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die grünen Frühlingszwiebeln und das Thai-Basilikum unterheben.

Das Thai-Curry zusammen mit dem Basmatireis anrichten und mit Erdnüssen bestreut servieren.

Unser Hinweis:

Wir würden uns über deinen Besuch bei unserer Online-Kochschule sehr freuen! Hier findest du alle Kochkurse und weitere Informationen: www.vegane-kochschule.online/s/vegane-kochschule

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit