Zentrum der Gesundheit
  • Rosenkohl mit Maronen und Vollkornreis auf einem Teller serviert
18 Januar 2022

Rosenkohl mit Maronen an Vollkornreis

Der wunderbare Rosenkohlgeschmack harmoniert perfekt mit der Süsse der Maronen. Die würzige Kräuter-Sahnesauce vollendet dieses Gericht.

Autor: Lucia,Ben

Zutaten für 2 Portionen

Für den Rosenkohl und den Reis

  • 120 g Vollkornreis – über einem Sieb gründlich spülen
  • 400 g Rosenkohl – waschen, das Ende abschneiden; den Strunk kreuzweise einschneiden
  • 200 g Maronen, gekocht
  • 600 ml + 360 ml Wasser
  • 250 ml Hafersahne
  • 3 EL Kokosöl
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 Prise Muskatnusspulver
  • 5 EL gehackte Petersilie
  • 4 Stängel Thymian
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Portion
Kalorien 779 kcal
Kohlenhydrate 49 g
Eiweiss 11 g
Fett 35 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Koch-/Backzeit 40 Minuten

1. Schritt

Als Erstes den Reis mit 360 ml Wasser und ½ TL Salz zum Kochen bringen. Dann den Topf abdecken, die Hitze stark reduzieren und den Reis ca. 40 Min. leicht köchelnd garen.

2. Schritt

In der Zwischenzeit den Rosenkohl mit 600 ml Wasser und 1 TL Salz 8 - 10 Min. kochen, so dass er noch bissfest ist. Dann über einem Sieb abgiessen und abtropfen lassen.

3. Schritt

Eine Pfanne mit 2 EL Kokosöl erhitzen. Die Thymianstängel darin anbraten, die Petersilie dazugeben, kurz verrühren und mit Tamari ablöschen. Dann die Hafersahne angiessen und einmal aufkochen lassen.

4. Schritt

Die Thymianstängel entfernen und mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen. Dann den Rosenkohl und die Maronen in die Pfanne geben, gut verrühren und 2 Min. kochen lassen.

5. Schritt

Den Herd abschalten, nochmals abschmecken und abgedeckt beiseitestellen, bis der Reis gar ist.

6. Schritt

Den Rosenkohl mit den Maronen auf zwei Tellern anrichten und zusammen mit dem Reis geniessen.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit