Reisgerichte

Tomaten-Risotto

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 19.06.2019
Tomaten-Risotto
©gettyimages.de/Qwart

Der bemerkenswerteste Inhaltsstoff der Tomate ist das Antioxidans Lycopin. Zahlreichen Studien zufolge senkt dieser Pflanzenstoff den Anteil an LDL-Cholesterin im Blut und somit auch das Risiko für Arteriosklerose und Herz-Kreislauferkrankungen. Damit der Körper das Lycopin auch optimal verwerten kann, sollten die Tomaten stets gekocht verzehrt werden.

Zutaten für 4 Portionen

Für das Risotto

  • 200 g ungeschälter Rundkornreis - über einem Sieb waschen und abtropfen lassen
  • 800 g Strauchtomaten - häuten und achteln
  • 300 g Zucchini - waschen, vierteln und würfeln
  • 1 mittelgrosse Zwiebel - fein würfeln
  • 2 Knoblauchzehen - fein würfeln

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Paprikapulver edelsüss
  • Kristallsalz
  • weisser Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 Bund Basilikum - waschen, trocknen und die Blätter fein hacken

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 50 Minuten

Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Knoblauch glasig dünsten, dann den Reis in die Pfanne geben und so lange darin wenden, bis er ebenfalls glasig ist.

Die Lorbeerblätter zugeben und unter ständigem Rühren langsam mit 300 ml Gemüsebrühe auffüllen. Sobald die Flüssigkeit vom Reis aufgesogen ist, wieder ein wenig Brühe zugeben und weiterhin rühren. Der Reis sollte insgesamt 40 Minuten leicht köcheln.

Anschliessend die Tomatenachtel und die Zucchiniwürfel zum Reis geben, mit den Gewürzen abschmecken und weitere 10 Minuten köcheln lassen.

Die Lorbeerblätter herausnehmen und das Basilikum unterheben.

Vor dem Servieren evtl. nochmals abschmecken.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 360 kcal
  • Kohlenhydrate: 59 g
  • Eiweiss: 9 g
  • Fett: 8 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen