Zentrum der Gesundheit
Topinambur-Gemüse mit Sellerie

Topinambur-Gemüse mit Sellerie

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) – Der Topinambur ist reich an Inulin, einem besonderen Ballaststoff, der neben vielen anderen Vorzügen den Blutzuckerspiegel regulieren hilft, den guten Darmbakterien als Nahrung dient und somit die Darmflora positiv beeinflusst. Für unser Topinambur-Gemüse haben wir die Knolle mit dem Sellerie kombiniert. Beide zusammen ergeben – raffiniert gewürzt – ein wunderbar harmonisches, frisches und delikates Gemüse, das hervorragend zu Reis oder Kartoffeln passt.

Zutaten und Zubereitung "Topinambur-Gemüse mit Sellerie"

Zubereitungszeit: 35-40 Minuten – inklusive Kochzeit

Zutaten für 2 Portionen:

  • 400 g Topinambur - schälen, waschen und feine Scheiben schneiden
  • 1 kleine Stange Frühlingszwiebeln – putzen, waschen und in 2 cm breite Ringe schneiden
  • 150 g Stangensellerie – putzen, waschen und in 1 cm breite Ringe schneiden
  • 150 g Knollensellerie – waschen, schälen und in kleine Würfel schneiden
  • 1 reife Tomate (ca. 180 g) – waschen, halbieren, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Würfel schneiden
  • 1 EL Zitronensaft für die Topinamburknollen
  • 300 ml kaltes Wasser für die Topinamburknollen
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Apfelmus – ungesüsst        
  • 1 Prise Muskat
  • 1 TL Majoran
  • ½ TL Koriander
  • ½ TL Kreuzkümmel
  • ½ TL Kurkuma
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 EL frisch gehackte Petersilie

Zubereitung:

Den Zitronensaft und das kalte Wasser in ein grösseres Gefäss geben und verrühren; die vorbereiteten Topinambur-Scheiben bis zur Verwendung hineinlegen.

Das Kokosöl in einer Pfanne erhitzen. Den Topinambur aus dem Wasser nehmen und auf einem Küchenkrepp gut abtropfen lassen. Zusammen mit den beiden Selleriesorten anbraten, die Frühlingszwiebel dazugeben, kurz verrühren und mit der Gemüsebrühe ablöschen.

Das Ganze ca. 5 Minuten köcheln lassen. Dann den Apfelmus dazugeben und mit Muskat, Majoran, Koriander, Kreuzkümmel, Kurkuma, Salz und Pfeffer abschmecken. Die Tomatenwürfel unterheben, kurz erwärmen und mit Petersilie bestreut servieren.

Hinweis: Essen Sie am Anfang nur ein oder zwei Knollen am Tag. Ihr Körper muss sich erst an den hohen Inulingehalt gewöhnen. Zu viel Topinambur kann andernfalls zu Blähungen führen.


Ausbildung zum Ernährungsberater an der Akademie der Naturheilkunde

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal