Zentrum der Gesundheit
Biologische Produkte sind hochwertiger

Biologische Produkte sind hochwertiger

Autor: , Letzte Änderung:

(Zentrum der Gesundheit) - Biologische Produkte punkten nicht durch einen höheren Nährwert, sondern hinterlassen auch eine gesündere Bodenkrume. Das ergab eine Studie, bei der die Böden und Feldfrüchte von 13 konventionell wirtschaftenden Betrieben mit den Böden und Früchten von 13 Bio-Betrieben verglichen wurden.

Bioprodukte haben höheren Nährwert

Nur allzu gern wird in den Medien behauptet, es gäbe keinerlei Unterschiede zwischen herkömmlichen landwirtschaftlichen Produkten und Produkten aus biologischem Anbau. Eine kürzlich in der Online-Ausgabe des Fachjournals Public Library of Science (PLoS) veröffentlichte Studie belehrt all diejenigen eines Besseren, die sich immer erfreut die Hände reiben, wenn Pseudo-Wissenschaftler behaupten, Bio-Lebensmittel seien nicht besser und nicht schlechter als konventionelle Produkte.

So zeigt die Untersuchung, dass biologische Früchte und Gemüse einen viel höheren Nährwert haben als konventionelle Produkte, und dass sie dennoch eine gesündere Erde mit einem vielfältigeren Bodenleben hinterlassen.

Konventionelle Produkte können Bioprodukten nicht das Wasser reichen

“Wir zeigen hiermit, dass hohe Lebensmittelqualität mit Hilfe biologischer Produktionsmethoden nicht nur möglich ist, sondern dass eine derartige Qualität mit dem heute üblichen Arsenal an Chemikalien überhaupt nicht erreichbar ist“, sagte John Reganold, Professor für Bodenkunde an der Washington State University Regents und Autor dieser Studie.

Er führte die bislang umfangreichste Analyse verschiedener Bodenqualitäten intensiv bewirtschafteter Betriebe durch. Dabei wählte er solche Betriebe aus, die Erdbeeren produzieren. Erdbeeren gehören zu jenen Feldfrüchten, die in der konventionellen Landwirtschaft mit besonders hohen Pestizidmengen belastet sind.

Mehr Antioxidantien, mehr Vitamin C, mehr Polyphenole, mehr Trockenmasse etc.

Reganold und sein Team analysierten 31 unterschiedliche chemische und biologische Bodeneigenschaften, den Geschmack, den Nährwert und die Qualität von drei verschiedenen Erdbeerarten aus 13 konventionellen und 13 biologischen Betrieben. Außerdem untersuchten sie die genetische Vielfalt der Böden.

Die Ergebnisse dieser Untersuchungen sind faszinierend. Die biologischen Erdbeeren enthalten weitaus mehr Antioxidantien, Vitamin C und Polyphenole (Phytonährstoffe) als die konventionell angebauten Erdbeeren. Auch waren die Bio-Früchte länger haltbar und verfügten über eine höhere Trockenmasse als die herkömmlichen Früchte.

Letzteres bedeutet ganz einfach, dass die Bio-Früchte mehr Frucht (und daher auch mehr Geschmack) und weniger Wasser enthalten als die normalen Früchte.

Besserer Geschmack

Testpersonen, die sich – ohne zu wissen, welche Erdbeeren aus biologischer und welche aus konventioneller Erzeugung stammten – zum Geschmack der Erdbeeren äußern sollten, gaben an, dass die biologischen Erdbeeren insgesamt besser schmecken würden. Sie seien süßer und hätten deutlich mehr Erdbeeraroma.

Lebendiger, fruchtbarer Boden

Aber das ist längst noch nicht alles. Bei Bodenproben zeigten sich die biologischen Böden extrem gehaltvoll an Schlüsselnährstoffen, Enzymen und biologischen und chemischen Elementen, die in konventionellen Anbauböden fehlten. Auch verfügten die Bio-Böden über ein vielfältigeres Bodenleben, was auf einen insgesamt fruchtbareren und dauerhaft stabilen Bodenzustand hinweist. Ohne diese Nährstoffe und Mikroorganismen im Boden lassen sich keine vitalstoffreichen und gesunden Produkte ziehen.

Bio-Landwirte erwirtschaften mindestens genauso hohe Erträge wie konventionelle Landwirte

Professor Reganold fand außerdem heraus, dass mit biologischen Anbaumethoden ebenso hohe – oder gar höhere – Erträge erwirtschaftet werden als in der konventionellen Landwirtschaft. Und das, obwohl Bio-Landwirte weder Kunstdünger noch schädliche Chemikalien verwenden und dadurch sowohl die menschliche Gesundheit als auch die Umwelt schützen.

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Quelle:



Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, würden wir uns über einen kleinen Beitrag für unsere Tätigkeit sehr freuen! Spenden Sie jetzt mit Paypal