Zentrum der Gesundheit
  • Grüntee Grünteeextrakt
24 April 2022
6 min

Wann ist beste Zeit für Grüntee?

Soll man Grüntee nach dem Essen trinken oder davor? Oder wäre es das Allerbeste, den grünen Tee auf leeren Magen zu trinken und dann eine Weile gar nichts zu essen? Wir klären, wann die beste Zeit für ein Tässchen Grüntee ist – vor allem dann, wenn Sie in den Genuss der gesundheitlichen Vorteile des Grüntees gelangen möchten.

Grüntee – Der beste Zeitpunkt für die Einnahme

Grüntee hat viele heilsame Eigenschaften. Die Wirkstoffe im Grüntee können sogar in Form von Grünteeextrakt zu therapeutischen Zwecken eingenommen werden. Wann aber ist der beste Zeitpunkt für die Einnahme der Kapseln? Und wann und wie trinkt man am besten Grüntee, damit die Wirkstoffe auch tatsächlich wirken?

Der bekannteste Wirkstoff im grünen Tee ist das Epigallocatechingallat (EGCG), ein Pflanzenstoff aus der Gruppe der Catechine. EGCG gilt als

  1. höchst antioxidativ
  2. entzündungshemmend
  3. krebsblockierend
  4. blutzuckerregulierend
  5. cholesterinsenkend
  6. abschwellend auf die Gelenke (bei Arthritis)
  7. heilend bei Myomen und Endometriose (EGCG gehört hier zu jedem ganzheitlichen Konzept, da der Stoff die Wucherungen eindämmt und Myome schrumpfen lassen kann)
  8. das Gedächtnis aktivierend, da EGCG die Neubildung von Nervenzellen im Gehirn anregt

EGCG am besten nüchtern und nur mit Wasser einnehmen

Wer Grüntee trinkt oder Grünteeextrakt einnimmt, will natürlich auch in den Genuss dieser positiven EGCG-Wirkungen gelangen. In einer Studie von 2015 untersuchte man, wie man EGCG am besten zu sich nimmt, um am meisten davon profitieren zu können. Man testete die Einnahme von EGCG-Kapseln mit einem leichten Frühstück, mit Erdbeersorbet oder einfach nur mit Wasser. Am meisten EGCG konnte aufgenommen werden, wenn die Kapseln nur mit Wasser, also ohne Mahlzeit eingenommen wurden.

Die antioxidative Kapazität war bei der Einnahme allein mit Wasser 2,7-mal höher als bei der Einnahme mit einem leichten Frühstück und 3,9-mal höher als bei der Einnahme mit dem Erdbeersorbet. Die Mahlzeiten hemmen somit die Resorption von EGCG, so dass es am besten ohne jede Mahlzeit eingenommen wird ( 1 ).

Im Mai 2020 erschien eine Untersuchung mit ähnlichem Ergebnis ( 2 ). Auch hier zeigte sich, dass bei der alleinigen Einnahme mit Wasser eine deutlich höhere Aufnahme des Grünteestoffs erfolgte als bei der Einnahme mit einem Frühstück.

Trinken Sie Grüntee daher bis maximal eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit und frühestens wieder 1,5 bis 2 Stunden nach einer Mahlzeit. Dasselbe gilt für Kapseln mit Grünteeextrakt.

Grüntee nicht zu den Mahlzeiten trinken

Mahlzeiten verhindern aber nun nicht nur die Aufnahme und Wirkung der Grünteewirkstoffe. Die Grünteewirkstoffe hemmen auch umgekehrt die Aufnahme lebenswichtiger Mineralien, wenn man den Grüntee zu einer Mahlzeit trinkt.

Schon 2016 berichteten wir, dass Grüntee die Resorption von Eisen hemmt, wenn man ihn zum Essen trinkt. Denn EGCG bindet die Eisenmoleküle, so dass weder das eine noch das andere wirken kann und beide untätig mit dem Stuhl ausgeschieden werden. Weitere Studien bestätigen dies ( 8 ) ( 10 ) ( 11 ) ( 12 ).

Für Menschen, die zu Eisenmangel oder gar Anämien neigen, ist der Grüntee daher kein geeignetes Getränk zu den Mahlzeiten.

EGCG kann ausserdem Kupfer, Chrom und Cadmium binden. Grüntee und Grünteeextrakt können also auch zur Entgiftung eingesetzt werden, wenn man gleichzeitig die Mineralstoffversorgung im Auge behält und beides nicht gleichzeitig mit Mineralstoffpräparaten einnimmt ( 9 ).

Grüntee mit weichem Wasser zubereiten

Nehmen Sie Nahrungsergänzungsmittel wie Calcium und Magnesium immer mit Wasser ein. Schlucken Sie sie also nicht mit Grüntee. Nehmen Sie Ihre Grünteeextraktkapseln auch nicht gemeinsam mit Calcium- oder Magnesiumkapseln ein.

Bereiten Sie ausserem Ihren Grüntee mit weichem Wasser zu. Denn das Calcium (der Kalk) darin kann die Aufnahme von EGCG hemmen.

Vitamin C und Omega-3-Fettsäuren erhöhen Bioverfügbarkeit

EGCG-Kapseln sollten also nicht gemeinsam mit Calcium, Magnesium, Eisen und anderen Mineralstoffen eingenommen werden, auch nicht mit Milch oder mit Calcium angereicherten Pflanzendrinks. Sie können sie jedoch sehr gut mit Vitamin C und Omega-3-Fettsäuren einnehmen. Denn beide erhöhen die Bioverfügbarkeit des EGCG.

Daher ist es auch gesundheitlich sinnvoll, Grüntee mit einem Schuss frisch gepressten Zitronensaft zu trinken.

Zur Blutzuckerregulierung: Grüntee am Nachmittag trinken

Will man den Grüntee jedoch konkret zur Blutzuckerregulierung einsetzen, sollte er – laut einer Untersuchung von 2019, die im Journal of Nutritional Biochemistry erschien ( 3 ) – am besten zur Nachmittags- bzw. Abendmahlzeit getrunken werden (17 Uhr). Der Grüntee konnte bei der 17-Uhr-Mahlzeit den postprandialen Blutzuckerspiegel senken, was bei der 9-Uhr-Mahlzeit nicht der Fall war. Postprandial entstammt dem Lateinischen und bedeutet nach (post) dem Essen (prandium).

In dieser Studie wurden 350 ml Grüntee zur Abendmahlzeit getrunken. Er enthielt insgesamt 615 mg Catechine (davon 135 mg EGCG) sowie 85 mg Koffein. Es handelte sich dabei um einen normalen Grüntee, der im Allgemeinen zwischen 40 und 100 mg EGCG pro 100 ml Tee enthält. Niedrigere EGCG-Mengen sind in entkoffeinierten Grüntees zu finden (zwischen 20 und 45 mg EGCG pro 100 ml) ( 4 ).

Natürlich denken Sie an Ihren Mineralstoffspiegel, wenn Sie den Grüntee regelmässig zu den Mahlzeiten trinken.

Zur Verbesserung des Schlafs: Grüntee entkoffeiniert trinken

Wer koffeinempfindlich ist, viel Grüntee trinkt und deshalb Schlafprobleme hat, sollte auf Grüntee mit weniger Koffein umsteigen. Grüntee mit weniger Koffein (5,5 mg pro 150 ml) kann im Vergleich zu Grüntee mit normalem Koffeingehalt (18 mg pro 150 ml) bei 5 Tassen (à 150 ml) pro Tag über den Tag verteilt getrunken die Schlafqualität verbessern und sogar den Spiegel mancher Stressmarker senken ( 5 ).

Bedenken Sie aber, dass generell jedes Getränk, das Sie im Zeitraum von zwei Stunden vor der Schlafenszeit zu sich nehmen, Ihren Schlaf stören kann, nämlich schon allein deshalb, weil Sie dann nachts wach werden und zur Toilette müssen. Allerdings wirken koffeinhaltige Getränke (und alkoholische) stärker harntreibend als Getränke, die weder Alkohol noch Koffein enthalten ( 6 ).

Zur Reduzierung von Stress: Grüntee lauwarm aufgiessen

Vermutlich ist es die im Grüntee enthaltene Aminosäure L-Theanin, die den Stress bzw. die Stressmarker reduzieren kann. Sie wirkt insgesamt entspannungsfördernd und verbessert gleichzeitig die Gehirnfunktionen. Denn L-Theanin kann nicht nur die Werte der Stresshormone senken, sondern auch ein überaktives Gehirn beruhigen.

Wenn Sie Grüntee am Abend zur Schlafförderung bzw. zur Reduzierung von Stress trinken möchten, dann giessen Sie den Tee mit nur lauwarmem Wasser auf. Denn je heisser das Wasser, umso mehr Koffein löst sich im Tee. Zwar reduziert sich bei sinkender Wassertemperatur auch die Löslichkeit von EGCG, aber die Löslichkeit von L-Theanin bleibt gleich hoch wie bei hoher Temperatur ( 7 ). 

Grünteeextrakt kann abends eingenommen werden

EGCG – der Hauptwirkstoff im Grünteeextrakt – wirkt eher entspannend als stimulierend. Er scheint sogar den stimulierenden und kreislaufanregenden Eigenschaften (Blutdruck- und Herzschlagfrequenzerhöhung) des Koffeins entgegenzuwirken und – ähnlich wie Theanin – den Spiegel der Stresshormone Adrenalin und Noradrenalin zu reduzieren ( 13 ).

Wenn Sie daher EGCG in Form von Grünteeextrakt-Kapseln einnehmen möchten, dann ist das auch am frühen Abend möglich, besonders dann natürlich, wenn es sich um entkoffeinierte Kapseln handelt.

Koffeinhaltige Grünteeextraktkapseln sind insbesondere für koffeinempfindliche Menschen nicht geeignet für die abendliche Einnahme.

Erkundigen Sie sich am besten direkt beim jeweiligen Hersteller nach dem Restkoffeingehalt seiner Kapseln, wenn dieser nicht angegeben ist.

Trotz der Studienlage, die dem EGCG eine entspannende und beruhigende Wirkung zuspricht, berichten manche Menschen davon, dass EGCG bei ihnen stimulierend wirke. In diesem Fall sollte der Extrakt natürlich nicht am Abend genommen werden.

*Einen hochwertigen Grünteeextrakt mit 170 mg reinem EGCG pro Kapsel plus Piperin und Vitamin C zur Erhöhung der Bioverfügbarkeit erhalten Sie hier: Grünteeextrakt tigovit (10 % Gutscheincode: ZDG). Der Koffeingehalt beläuft sich auf 7 mg pro Kapsel (40 % einer Tasse normalen Grüntee).

*Einen höherdosierten und entkoffeinierten Grünteeextrakt mit 375 mg EGCG pro Kapsel erhalten Sie hier: Grünteeextrakt

Liebe Leserinnen und Leser,
Hier haben Sie die Möglichkeit, bei unseren Artikeln einen Kommentar zu hinterlassen. Wir freuen uns über Lob, aber auch über konstruktive Kritik. Wenn Sie Kritik anbringen, geben Sie bitte auch die Quelle/Studie an, auf die Sie sich beziehen.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit

Quellen
  1. (1) Naumovski N, Blades BL, Roach PD. Food Inhibits the Oral Bioavailability of the Major Green Tea Antioxidant Epigallocatechin Gallate in Humans. Antioxidants (Basel). 2015 May 27;4(2):373-93.
  2. (2) Andreu-Fernández V, Almeida Toledano L, Pizarro N, et al. Bioavailability of Epigallocatechin Gallate Administered With Different Nutritional Strategies in Healthy Volunteers. Antioxidants (Basel). 2020;9(5):440. Published 2020 May 19.
  3. (3) Takahashi M, Ozaki M, Miyashita M, Fukazawa M, Nakaoka T, Wakisaka T, Matsui Y, Hibi M, Osaki N, Shibata S. Effects of timing of acute catechin-rich green tea ingestion on postprandial glucose metabolism in healthy men. J Nutr Biochem. 2019 Nov;73:108221.
  4. (4) Susanne M. Henning, Claudia Fajardo-Lira, Hyun W. Lee, Arthur A. Youssefian, Vay L. W. Go & David Heber (2003) Catechin Content of 18 Teas and a Green Tea Extract Supplement Correlates With the Antioxidant Capacity, Nutrition and Cancer, 45:2, 226-235,
  5. (5) Unno K, Noda S, Kawasaki Y, et al. Ingestion of green tea with lowered caffeine improves sleep quality of the elderly via suppression of stress. J Clin Biochem Nutr. 2017;61(3):210-216.
  6. (6) Oelke M, De Wachter S, Drake MJ, et al. A practical approach to the management of nocturia. Int J Clin Pract. 2017;71(11):e13027.
  7. (7) Unno K, Noda S, Kawasaki Y, et al. Reduced Stress and Improved Sleep Quality Caused by Green Tea Are Associated with a Reduced Caffeine Content. Nutrients. 2017;9(7):777. Published 2017 Jul 19.
  8. (8) Delimont NM, Haub MD, Lindshield BL. The Impact of Tannin Consumption on Iron Bioavailability and Status: A Narrative Review. Curr Dev Nutr. 2017;1(2):1-12. Published 2017 Jan 19.
  9. (9) Legeay S, Rodier M, Fillon L, Faure S, Clere N. Epigallocatechin Gallate: A Review of Its Beneficial Properties to Prevent Metabolic Syndrome. Nutrients. 2015;7(7):5443-5468. Published 2015 Jul 7.
  10. (10) Samman S, Sandström B, Toft MB, Bukhave K, Jensen M, Sørensen SS, Hansen M. Green tea or rosemary extract added to foods reduces nonheme-iron absorption. Am J Clin Nutr. 2001 Mar;73(3):607-12.
  11. (11) Kaltwasser JP, Werner E, Schalk K, Hansen C, Gottschalk R, Seidl C. Clinical trial on the effect of regular tea drinking on iron accumulation in genetic haemochromatosis. Gut. 1998;43(5):699-704.
  12. (12) Fan FS. Iron deficiency anemia due to excessive green tea drinking. Clin Case Rep. 2016;4(11):1053-1056. Published 2016 Oct 5.
  13. (13) Han JY, Kim CS, Lim KH, Kim JH, Kim S, Yun YP, Hong JT, Oh KW. Increases in blood pressure and heart rate induced by caffeine are inhibited by (-)-epigallocatechin-3-O-gallate: involvement of catecholamines. J Cardiovasc Pharmacol. 2011 Oct;58(4):446-9.