Brotaufstriche

Grüne Bohnenaufstrich

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 03.04.2019
Grüne Bohnenaufstrich
© etorres - Shutterstock.com (Abb. ähnlich)

Grüne Bohnen sind ausgezeichnete Proteinlieferanten und ihr Anteil an Ballaststoffen ist höher als der aller anderen Gemüsearten. Grüne Bohnen enthalten ferner Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium und Kalzium sowie das Spurenelement Mangan. Dem entwässernden Kalium ist die leicht harntreibende Wirkung der grünen Bohnen zu verdanken.

Zutaten für 1 Glas

Für den Grüne Bohnenaufstrich

  • 250 g grüne Bohnen – putzen und in kleine Stücke schneiden
  • 200 weissen Tofu – mit der Gabel zerbröseln
  • 1 Zwiebel – in Scheiben schneiden

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 2 EL Olivenöl
  • etwas Bohnenkraut
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer
  • 1/2 rote Chilischote – halbieren, entkernen und in feine Streifen schneiden

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 10 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 25 Minuten

Für den grüne Bohnenaufstrich die grünen Bohnen zusammen mit dem Bohnenkraut in kochendes Salzwasser geben und weich garen.

Das Wasser abgiessen, das Bohnenkraut entfernen und zum Abkühlen beiseite stellen.

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Zwiebel unter gelegentlichem Rühren ca. 5 Minuten darin dünsten, bis sie weich ist.

Die abgekühlten Zwiebeln und Bohnen sowie den Tofu in einen Mixer geben und zu einer cremigen Masse pürieren.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Chilistreifen unterheben und mindestens 4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Vor dem Servieren den grüne Bohnenaufstrich nochmals abschmecken.

Nährwerte pro Glas

  • Kalorien: 388 kcal
  • Kohlenhydrate: 13 g
  • Eiweiss: 22 g
  • Fett: 26 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen