Saucen und Dips

Guacamole

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 03.10.2018
  • 0 Kommentare
Guacamole
© iuliia_n - Shutterstock.com

Guacamole bedeutet übersetzt nichts anderes als Avocado-Sauce oder -Dip und wird in Mexiko zu Tortilla-Chips und Taquitos ebenso selbstverständlich verzehrt wie zu Fleisch- oder anderen Gerichten. Die Avocado stellt eine der gesündesten Fettquellen dar, denn sie enthält eine grosse Anzahl einfach ungesättigter Fettsäuren, die u. a. zur Regulierung des Cholesterinspiegels beitragen können.

Zutaten

Für die Guacamole

  • 2 vollreife Avocados
  • 1 kleine Zwiebel – sehr fein gehackt
  • 2 Knoblauchzehen – sehr fein gehackt
  • 1 kleine grüne Chilischote – halbiert, entkernt und in feine Streifen geschnitten

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • Saft von 1/2 Zitrone
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 1/2 Bund Petersilie – fein gehackt

Zubereitung

Die Avocados halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch mit einem Esslöffel herausnehmen. Den Kern beiseite legen.

Das Fruchtfleisch zusammen mit dem Zitronensaft und dem Knoblauch in ein hohes Gefäss geben und mit dem Stabmixer pürieren.

Dann Zwiebeln, Chilistreifen, Kristallsalz und Pfeffer unterrühren, abschmecken und die Petersilie unterheben.

Tipp: Wenn der Kern wieder in die Mitte der fertiggestellten Guacamole gelegt wird, soll sich die Creme beim Aufbewahren nicht mehr verfärben.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Basenüberschüssig kochen

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit