Eintöpfe

Kichererbsen-Gemüseeintopf

  • Autor: Zentrum der Gesundheit
  • aktualisiert: 05.11.2018
  • 2 Kommentare
Kichererbsen-Gemüseeintopf
© photogal - Shutterstock.com (Abb. ähnlich)

Dieser asiatisch abgeschmeckte Gemüseeintopf kann zu einer guten Darmgesundheit beitragen, denn die unlöslichen Ballaststoffe der Kichererbsen können die Darmwände von Ablagerungen befreien. Zudem regen sie die Darmperistaltik an.

Zutaten für 4 Portionen

  • 350 g Kichererbsen (Abtropfgewicht)
  • 120 g Zucchini - in 2-cm-Würfel schneiden
  • 80 g grüne Bohnen - in 3-cm-Stücke schneiden
  • 350 g Kürbis (eine nicht zu wässrige Sorte) - in 2-cm-Würfel schneiden
  • 150 g Karotten - in 2-cm-Würfel schneiden
  • 120 g Zwiebeln - mittelfein hacken
  • 2 Knoblauchzehen - fein würfeln

Flüssige Zutaten und Gewürze

  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 4 EL Erdnussöl
  • 2 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • 1 Prise Nelkenpulver
  • 1/4 TL Muskatnuss, gemahlen
  • Ingwerwurzel - 1 cm fein hacken
  • 1 Briefchen Safran - in etwas warmem Wasser auflösen
  • 1/2 Zimtstange
  • 2 Kardamomkapseln - im Mörser zerstossen (Schalen entfernen)
  • 1/2 TL Kristallsalz
  • 1/4 TL Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

Zubereitungszeit ca. 15 Minuten, Kochzeit ca. 25 Minuten

Die Kichererbsen unter fliessendem Wasser so lange spülen, bis sie nicht mehr schäumen. Gut abtropfen lassen.

Das Öl in einem grossen Topf erhitzen und darin die Zwiebeln, zusammen mit Ingwer, Kreuzkümmel, Nelken und Muskat unter ständigem Rühren vorsichtig sautieren, bis die Zwiebeln eine goldgelbe Farbe annehmen. Dann den Knoblauch zugeben und unter Rühren erhitzen, bis er duftet.

Mit Gemüsebrühe ablöschen und die Karotten dazugeben. Aufkochen lassen und Ingwer, Safran, Zimtstange, Kardamom, Salz und Tamari einrühren.

Nach 5 Min. den Kürbis und die Bohnen ebenfalls in den Topf geben und 10 Min. mitköcheln lassen. Dann folgen die Zucchini und die Kichererbsen.

Alles bedeckt unter gelegentlichem Rühren weitere 10 Min. leicht köchelnd garen.

Vor dem Servieren die Zimtstange entfernen und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Mehr zu diesem Rezept

Teilen Sie dieses Rezept

Leserkommentare

Liebe Leserinnen und liebe Leser

Wir haben uns immer sehr über Ihre Kommentare gefreut. Da uns die Ressourcen fehlen, um auf alle Ihre Fragen und Anmerkungen gebührend einzugehen, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion zu deaktivieren.

Lieben Dank für Ihr Verständnis,
Ihr Team vom Zentrum der Gesundheit

Zuletzt kommentiert

Katrin Baumann schrieb am 17.02.2018

Hallo,
Wann ist denn umgehend? :)

Antwort vom Zentrum der Gesundheit

Hallo Katrin

Wie gut, dass Sie uns erinnert haben :-O Da es sich jedoch um Kichererbsen aus dem Glas handelt, können Sie sie relativ kurz vor Garende hinzugeben. Das Rezept ist geändert :-)

Viele Grüsse

Ihr Team vom

Zentrum der Gesundheit

Alle 2 Kommentare anzeigen