Suppen

Kürbissuppe mit Ingwer

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 19.02.2019
Kürbissuppe mit Ingwer
© ZDG/nigelcrane

Diese Kürbissuppe verfügt über eine angenehme Schärfe, die durch die Zugabe einer optimalen Menge an Ingwer und Chiliflocken erreicht wurde. Ausser etwas Muskat, Salz und Pfeffer bedarf es keinerlei weiteren Gewürze. Dadurch bleibt der natürliche, wunderbar fruchtig-nussige Geschmack des Hokkaido Kürbis erhalten.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Kürbissuppe

  • 800 g Hokkaido Kürbis – warm abwaschen, Endstücke abschneiden, halbieren, entkernen und in kleine Stücke schneiden
  • 100 g rote Zwiebeln – schälen, halbieren und in Streifen schneiden
  • 2 Knoblauchzehen – schälen und pressen
  • 1 EL frisch geriebener Ingwer
  • 8 Walnusskerne – fettfrei rösten und halbieren

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Soja-/ Hafersahne (alternativ Kokosmilch)
  • 2 EL Erdnussöl
  • 1/4 TL Muskatnuss
  • 1 kleine Prise Chiliflocken
  • Kristallsalz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • Korianderblätter zur Deko

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 20 Minuten

Das Erdnussöl in einem hohen Topf erhitzen und Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin kurz anbraten. Dann die Kürbiswürfel dazugeben und anrösten. Mit Gemüsebrühe auffüllen und 15 - 20 Min. leicht köcheln lassen.

Die Suppe in einen Mixer füllen und fein pürieren. Anschliessend zurück in den Topf geben und die Sahne einrühren.

Mit Salz, Pfeffer, Muskat und Chili abschmecken und nochmals kurz aufkochen lassen.

Die Kürbissuppe in eine Schüssel füllen und mit Walnusshälften und Korianderblättern ausgarniert servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 291 kcal
  • Kohlenhydrate: 35 g
  • Eiweiss: 7 g
  • Fett: 13 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen