Zutaten für 2 Portionen

Für den Salat

  • 125 g Quinoa, bunt
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 1 Dose Kidneybohnen (Abtropfgewicht ca. 250 g)
  • 1 Frühlingszwiebel (ca. 100 g) – putzen, halbieren, waschen und mit dem Grün in feine Ringe schneiden
  • 1 Karotte (ca. 100 g) – schälen und grob raspeln
  • 1 Stange Sellerie (ca. 50 g) – waschen, putzen und in feine Scheiben scheiden
  • 2 EL Radieschensprossen
  • ½ Bund fein gehackter Koriander

Für das Dressing

  • 3 EL Olivenöl, kaltgepresst
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Yaconsirup
  • 1 kleine Knoblauchzehe – schälen und pressen
  • 1 TL Senf
  • 1 TL frisch geriebener Ingwer
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten

Die Bohnen über einem Sieb so lange abspülen, bis sich kein Schaum mehr bildet und beiseitestellen.

Die kleinen Quinoa-Körnchen in ein engmaschiges Haarsieb geben und unter fliessend kaltem Wasser gründlich spülen. Dadurch werden die in der Schale befindlichen Saponine, welche einen bitteren Geschmack erzeugen, weitestgehend entfernt.

Dann die Gemüsebrühe zum Kochen bringen, Quinoa hineingeben und darin kurz aufkochen. Anschliessend die Hitze stark reduzieren, den Topf abdecken und etwa 15 Min. leicht köcheln lassen. Dann von der Herdplatte nehmen und ohne Deckel weitere 5 Min. quellen lassen.

Die Quinoa zum Auskühlen in eine Salatschüssel geben, das vorbereitete Gemüse dazugeben und alles gut miteinander vermengen.

Die Zutaten für das Dressing in eine separate Schüssel geben, mit einem Schneebesen gut verrühren, den Koriander dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Dressing über den Salat geben, alles gut miteinander vermengen und vor dem Servieren noch etwa 15 Min. ziehen lassen.

Den Quinoasalat mit den Sprossen garniert geniessen.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 564 kcal
  • Kohlenhydrate: 64 g
  • Eiweiss: 17 g
  • Fett: 25 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Rezepte die Ihnen gefallen könnten