Reisgerichte

Fenchel-Reispfanne mit Räuchertofu

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 29.04.2019
Fenchel-Reispfanne mit Räuchertofu
© ZDG

Der Fenchel ist nicht nur ein Gemüse, sondern auch eine geschätzte Gewürz- und Heilpflanze. Die Knolle ist eine Mineralstoffquelle und bietet Kalium, Calcium und Magnesium. Dazu kommt noch Vitamin C. Das Gericht sieht nicht nur köstlich aus – es schmeckt auch genauso. Die verschiedenen Aromen ergänzen sich zu einem harmonischen Geschmackserlebnis.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Fenchel-Reispfanne

  • 180 g Vollkornreis – über ein Sieb gründlich spülen
  • 200 g Räuchertofu – in ca. 1 cm grosse Würfel schneiden
  • 150 g Fenchelknollen – waschen und halbieren
  • 150 g grosse, feste Tomaten – waschen, vierteln, Strunk entfernen und in Streifen schneiden

Weitere Zutaten und Gewürze:

  • 450 ml Wasser
  • 3-4 EL Olivenöl
  • 2 TL Tamari
  • 1 TL Curry
  • ¼ TL Chili
  • Kristallsalz
  • ½ Bund Koriander – waschen, trocknen und Blätter fein hacken
  • ½ Bund Petersilie – waschen, trocknen und Blätter fein hacken

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 50 Minuten

Für die Fenchel-Reispfanne den Reis mit 450 ml Wasser zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und abgedeckt ca. 40 Minuten leicht köchelnd garen. Anschliessend leicht salzen.

In der Zwischenzeit den Fenchel in kochendem Salzwasser bissfest garen und über ein Sieb abgiessen. Den Strunk entfernen, die Hälften nochmals halbieren und beiseite stellen.

Sobald der Reis gar ist, das Olivenöl in einer grossen Pfanne erhitzen und den Tofu darin von allen Seiten scharf anbraten und mit Tamari ablöschen.

Dann den Reis und den Fenchel dazugeben, mit Curry und Chili bestäuben, gründlich vermengen und kurz anbraten.

Zum Schluss die Tomatenstreifen unterheben, kurz darin erhitzen und das Ganze mit Salz abschmecken. Petersilie und Koriander unterheben und die Fenchel-Reispfanne servieren.

Nährwerte pro Portion

  • Kalorien: 258 kcal
  • Kohlenhydrate: 8 g
  • Eiweiss: 10 g
  • Fett: 30 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen