Brotaufstriche

Hummus mit Rote Bete

  • Autor: LS, SG, BAT
  • aktualisiert: 03.04.2019
Hummus mit Rote Bete
© ZDG

Bei diesem Randen Hummus haben wir neben den üblichen Hummus-Zutaten (Kichererbsen, Knoblauch und Tahin) die Rote Bete verwendet. Sie färbt den Hummus intensiv rot und verleiht ihm einen köstlichen Geschmack. Die Rote Bete wird in diesem Rezept gekocht verwendet. Sie können sie jedoch auch einfach roh fein reiben und in dieser Form zu den Kichererbsen geben. Auf diese Weise kommen Sie in den Genuss aller Vitalstoffe der roten Bete. Hummus ist schnell hergestellt und kann zusammen mit einem Salat als frische Vorspeise genossen werden, schmeckt aber auch sehr fein als Brotaufstrich oder als Dip zu allem, was sich dippen lässt.

Zutaten für ca. 100g

Für den Hummus mit Rote Bete

  • 150 g gekochte Kichererbsen – in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser gut abwaschen
  • 70 g gekochte Rote Bete – abwaschen und in Viertel schneiden
  • ½ Knoblauchzehe – schälen und durch die Knoblauchpresse fein pressen

Weitere Zutaten und Gewürze

  • 30 g Hafersahne
  • 20 g Olivenöl
  • 1 EL Tahin
  • 1 TL Zitronensaft
  • Kristallsalz
  • schwarzer Pfeffer

Zubereitung

  • Vorbereitungszeit: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 2 Minuten

Für den Hummus mit Rote Bete alle Zutaten in den Mixer geben und zu einer homogenen Masse pürieren.

Vor dem Servieren noch einmal abschmecken und mit Olivenöl beträufeln.

Geniessen Sie Hummus als Brotaufstrich, zu Kartoffeln, Salat, Gemüse oder als Dip zu Gemüsesticks oder Crackern.

Unseren gelben Hummus finden Sie hier: Curry Hummus

Und einen grünen Hummus finden Sie hier: Spinat Hummus

Nährwerte pro 100 g

  • Kalorien: 156 kcal
  • Kohlenhydrate: 10 g
  • Eiweiss: 4 g
  • Fett: 11 g

Ihre Ausbildung zum ganzheitlichen Ernährungsberater

Gesunde Ernährung ist Ihre Leidenschaft? Sie lieben die basenüberschüssige, naturbelassene Ernährung? Sie möchten gerne die Zusammenhänge zwischen unserer Nahrung und unserer Gesundheit aus ganzheitlicher Sicht verstehen? Sie wünschen sich nichts mehr als all Ihr Wissen rund um Gesundheit und Ernährung zu Ihrem Beruf zu machen?

Die Akademie der Naturheilkunde bildet Menschen wie Sie in 12 bis 18 Monaten zum Fachberater für holistische Gesundheit aus. Wenn Sie mehr über das Fernstudium an der Akademie der Naturheilkunde wissen möchten, dann erfahren Sie hier alle Details sowie Feedbacks von aktuellen und ehemaligen TeilnehmerInnen.

Teilen Sie dieses Rezept

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen