Zentrum der Gesundheit
  • Blaubeer-Porridge
  • Blaubeer-Porridge
    11 Mai 2022

    Blaubeer-Porridge

    Unser Porridge mit Blaubeeren schmeckt hervorragend, ist schnell zubereitet und als fruchtig-frisches, gesundes Frühstücks-Rezept bestens geeignet.

    Autor: Lucia

    Zutaten für 2 Portionen

    Für das Blaubeer-Porridge

    • 15 g Lupinenschrot* – über Nacht in reichlich Wasser einweichen
    • 200 ml Mandel- oder Sojamilch
    • 20 g Mandeln, geschält
    • 150 g Blaubeeren
    • 40 g Haferflocken, fein
    • 3 EL Yaconsirup
    • 1 Prise Vanillepulver
    • 1 Prise Zimtpulver
    • 1 Prise Kristallsalz
    • 1 EL Pistazien, gehackt

    *Das Porridge schmeckt auch ohne Lupinenschrot; hierzu die 40 g Haferflocken auf 50 g erhöhen.

    Nährwerte pro Portion
    Kalorien 318 kcal
    Kohlenhydrate 36 g
    Eiweiss 11 g
    Fett 12 g
    Ballaststoffe 9 g

    Dieses Rezept als Video ansehen:

    Zubereitung

    Zeit für die Vorbereitung:
    Vorbereitungszeit 5 Minuten
    Koch-/Backzeit 10 Minuten
    Zieh-/Ruhezeit 8 Stunden

    1. Schritt

    Das eingeweichte Lupinenschrot über einem Sieb abgiessen und das Restwasser ausdrücken. Dann 200 ml Mandel-/Sojamilch zusammen mit dem Lupinenschrot in einen Topf geben und aufkochen lassen.

    In der Zwischenzeit 20 g Mandeln mittelfein hacken und davon die Hälfte zusammen mit einer Handvoll Blaubeeren für die Garnitur zur Seite legen.

    2. Schritt

    Die restlichen Blaubeeren zusammen mit 10 g Mandeln, 40 g Haferflocken, 3 EL Yaconsirup sowie je 1 Prise Vanillepulver, Zimtpulver und Salz zum Lupinenschrot in den Topf geben und 4 Min. mitköcheln; dabei stets rühren.

    Das Blaubeer-Porridge auf zwei Schälchen verteilen, die gehackten Pistazien und Mandeln darüberstreuen; mit den restlichen Blaubeeren garniert servieren.

    Tipp: Wenn du in den vollen Genuss der antioxidativ wirksamen Anthocyane der Blaubeeren gelangen möchtest, solltest du die Beeren nicht mitkochen, sondern erst nach dem Kochen unter das Porridge heben.

    Liebe Leserinnen und Leser,
    ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
    Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit