Zentrum der Gesundheit
  • Linsen-Frikadellen mit Bratensauce und Blumenkohl-Püree
08 März 2024

Linsen-Frikadellen mit Bratensauce und Blumenkohl-Püree

Diese würzigen Frikadellen aus Linsen werden begleitet von einer köstlichen, veganen Bratensauce und einem feinen Blumenkohl-Püree. Ein Rezept, das begeistert.

Rezeptentwicklung: Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 4 Portionen

Für die Linsen-Frikadellen

  • 100 g Rote Linsen
  • 70 g Quinoa, weiss
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 300 g Süsskartoffeln
  • 1 EL frischer Thymian
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 EL Tamari (Sojasauce)
  • 1 TL Senf
  • 80 g Dinkel-Paniermehl
  • 1 EL Edelhefeflocken
  • ½ EL Paprikapulver
  • ⅓ TL Kreuzkümmelpulver
  • ¼ TL Asafoetida (optional)
  • 1 Prise Chiliflocken

Für die Bratensauce

  • 100 g Karotten
  • 1 EL Erdnussöl, hitzebeständig
  • 1 EL Tomatenmark
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 1 ½ EL Tamari
  • 1 TL Senf
  • 1 Zweig Thymian
  • 1 TL Paprikapulver
  • 2 EL Edelhefeflocken
  • 1 EL Bio-Maisstärke

Für das Blumenkohl-Püree

  • 400 g Blumenkohl
  • 100 ml Sojasahne
  • 1 EL Margarine, vegan – selbermachen
  • 1 EL Mandelmus, weiss
  • 1 Msp. Muskatnusspulver
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Standmixer
Nährwerte pro Portion
Kalorien 452 kcal
Kohlenhydrate 66 g
Eiweiss 18 g
Fett 10 g
Ballaststoffe 12 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Drucken
Zubereitungszeit:
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Koch-/Backzeit 1 Stunden

1. Schritt

Die Linsen über einem Sieb spülen, bis sie nicht mehr schäumen und abtropfen lassen. 70 g Quinoa über einem Sieb gründlich waschen. Dann beides mit 400 ml Gemüsebrühe in einen Topf geben, leicht salzen und einmal aufkochen. Die Hitze reduzieren und 20 - 25 Min. köcheln lassen, bis die gesamte Flüssigkeit aufgesogen ist.

Tipp: Um die Zubereitungszeit zu verkürzen, kannst du die Linsen zusammen mit der Quinoa auch bereits am Vortag kochen.

2. Schritt

In der Zwischenzeit die Süsskartoffeln schälen und grob reiben; 1 EL Thymian fein hacken; den Backofen auf 200 °C Umluft vorheizen und ein mit Backpapier bestücktes Backblech bereitstellen.

Die geriebenen Süsskartoffeln mit 1 EL Tomatenmark, 1 EL Tamari, 1 TL Senf, 80 g Paniermehl, 1 EL Edelhefeflocken, ½ EL Paprikapulver, ⅓ TL Kreuzkümmel, ¼ TL Asafoetida, 1 Prise Chiliflocken, 1 EL gehacktem Thymian sowie mit etwas Salz und Pfeffer in eine Schüssel geben. Dann die gegarten Linsen und Quinoa dazugeben und gründlich vermengen; mit Salz und Pfeffer abschmecken. Aus der Masse Frikadellen formen, auf das Backblech setzten und 25 - 30 Min. im Ofen backen.

3. Schritt

In der Zwischenzeit für das Püree den Blumenkohl in Röschen schneiden; 1 EL Margarine in einem Topf zerlassen und die Blumenkohlröschen 3 - 5 Min. dünsten. Mit 100 ml Sojasahne ablöschen, 1 EL Mandelmus einrühren und mit 1 Msp. Muskatnuss, Salz und Pfeffer würzen. Dann ca. 15 Min. leicht köcheln lassen, bis die Flüssigkeit eingekocht ist. In dem Standmixer fein pürieren, zurück in den Topf geben, abschmecken und abgedeckt warmhalten.

4. Schritt

Für die Bratensauce 100 g Karotten schälen und in 5-mm-Würfel scheiden; dann etwas Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und darin ca. 4 Min. rösten. 1 EL Tomatenmark einrühren und kurz mitrösten. Mit 500 ml Gemüsebrühe ablöschen, 1 ½ EL Tamari und 1 TL Senf einrühren, den Thymianzweig, 1 TL Paprikapulver und 2 EL Edelhefeflocken dazugeben, salzen und pfeffern. Dann 15 Min. bei schwacher Hitze leicht köcheln lassen.

Anschliessend erneut aufkochen und den Thymianzweig entfernen; 1 EL Maisstärke mit 2 EL kaltem Wasser verrühren und die Sauce damit abbinden; mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Linsen-Frikadellen mit der Bratensauce und dem Blumenkohl-Püree anrichten und servieren.

Unser Hinweis:

Wir würden uns über deinen Besuch bei unserer Online-Kochschule sehr freuen! Hier findest du alle Kochkurse und weitere Informationen: www.vegane-kochschule.online/s/vegane-kochschule

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit