Zentrum der Gesundheit
  • Bratlinge aus Sonnenblumenkernen
15 September 2021

Bratlinge aus Sonnenblumenkernen

Diese köstlichen Bratlinge aus Sonnenblumenkernen, fein gehacktem Wirsing und Paprika haben wir mit einer delikaten Mischung aus Kräutern und Gewürzen abgeschmeckt und goldbraun gebraten – einfach, schnell, lecker!

Rezeptentwicklung: Ben

Kostenlosen Newsletter abonnieren

Mit Ihrer Anmeldung erlauben Sie die regelmässige Zusendung des Newsletters und akzeptieren die Bestimmungen zum Datenschutz.

Zutaten für 6 Bratlinge

Für die Bratlinge

  • 100 g Sonnenblumenkerne – mahlen
  • 100 g Wirsing – fein hacken
  • ½ rote Paprika – entkernen und fein hacken
  • 1 EL Dinkelmehl, hell

  • 80 ml Wasser
  • 5 EL Erdnussöl, hitzebeständig
  • 4 g Johannisbrotkernmehl
  • 1 EL gehackter Ingwer
  • 13 Stängel Majoran – waschen, trocknen und hacken
  • 2 EL gehackte Petersilie
  • Kristallsalz und Pfeffer aus der Mühle
Nährwerte pro Bratling
Kalorien 152 kcal
Kohlenhydrate 5 g
Eiweiss 4 g
Fett 12 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Koch-/Backzeit 15 Minuten

1. Schritt

Für die Bratlinge als Erstes 2 EL Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen und den Ingwer darin kurz anbraten. Dann den Wirsing dazugeben und unter Rühren braten, bis er weich ist. Dann die Sonnenblumenkerne in die Pfanne geben und so lange mitbraten, bis sie zu duften beginnen. Mit Wasser ablöschen, aufkochen lassen, dann aus der Pfanne nehmen und in eine Schüssel füllen.

2. Schritt

Paprika, Majoran, Petersilie, Johannisbrotkernmehl, Dinkelmehl sowie Salz und Pfeffer dazugeben. Alles gut miteinander vermengen und 10 Min. ziehen lassen.

3. Schritt

Dann aus der Masse Bratlinge formen und in 3 EL Erdnussöl von beiden Seiten goldbraun braten. Anschliessend zum Abtropfen auf einen mit Küchenpapier ausgelegten Teller legen.

4. Schritt

Die Bratlinge zusammen mit einem Salat deiner Wahl servieren; z. B. mit unserem Romana-Chicorée-Salat mit Minz-Pistazien-Dressing. Auch unser Liebstöckel-Kartoffelpüree schmeckt sehr gut dazu.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit