Zentrum der Gesundheit
  • Chilisauce – selbst gemacht
30 März 2022

Fermentierte Chilisauce - selbstgemacht

Eine scharfe Chilisauce, die du in nur 10 Minuten vorbereitet hast. Dann muss sie noch 14 Tage fermentieren, bevor du die Vorteile der Fermentation geniessen kannst: hervorragender Geschmack und ein Segen für deinen Darm und dein Immunsystem.

Autor: Lucia,Ben

Zutaten für ca. 600 ml

Für die Chilisauce

  • 500 g rote Chilischoten – die Stiele abschneiden
  • 40 g Kristallsalz
  • 1 Twist-off-Glas (zum Konservieren)
  • 1 Passiertuch
  • 1 sterilisierte Glasflasche
  • 160 ml Apfelessig
  • 6 EL Xylitol (Zuckeraustauschstoff)
Nährwerte pro 100 g
Kalorien 40 kcal
Kohlenhydrate 8 g
Eiweiss 1 g
Fett 0 g

Dieses Rezept als Video ansehen:

Zubereitung

Zeit für die Vorbereitung:
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Koch-/Backzeit 1 Minuten

1. Schritt

Die Chilischoten in einem Mixer zu einem groben Brei zerkleinern und mit 40 g Salz verrühren.

Dann das Chilimus in ein Twist-off-Glas (zum Konservieren) füllen und verschlossen bei Zimmertemperatur (20 -25 °C) 14 Tage lagern. Das ist das gleiche Prinzip wie bei der Herstellung von Sauerkraut.

2. Schritt

Nach Abschluss der Fermentation das Passiertuch in eine Schüssel legen und Handschuhe anziehen. Dann das Chilimus in die Schüssel geben und die Tuchenden hochnehmen. Das Tuch direkt über dem Mus fassen und die Flüssigkeit kräftig auspressen.

160 ml Apfelessig und 6 EL Xylitol einrühren, die Chilisauce in die Glasflasche füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp: Diese feurig-scharfe Chilisauce schmeckt z. B. hervorragend zu unseren Samosa-Gemüsetaschen.

Liebe Leserinnen und Leser,
ab sofort können Sie bei unseren Rezepten ein Feedback hinterlassen. Schreiben Sie uns, wie es Ihnen und Ihrer Familie geschmeckt hat. Wir freuen uns darauf! Für Fragen, die nichts mit unseren Rezepten zu tun haben, nutzen Sie bitte das Kontaktformular.
Lieben Dank, Ihre Redaktion vom Zentrum der Gesundheit